Mathias Schmidt plant Feuerwehrlauf – WESTFALEN-BLATT lobt Preis für Löschgruppen aus
Vom Athleten zum Organisator

Höxter/Marienmünster (WB). Nach dem Lauf ist vor dem Lauf – das gilt für einen Ausnahmeathleten derzeit mehr denn je: Feuerwehrsportler Mathias Schmidt steckt nach dem Boston-Marathon und dem anschließenden Osterlauf in Paderborn in den Vorbereitungen für den Höxteraner Feuerwehrlauf. Am Samstag, 25. Mai, wird dabei auch die Löschgruppe mit den meisten Teilnehmern vom WESTFALEN-BLATT ausgezeichnet.

Donnerstag, 25.04.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 10:02 Uhr
Mathias Schmidt präsentiert Medaille und Pullover aus Boston – sowie das Plakat für den Lauf in Höxter. Foto: Dennis Pape

Die 42 Kilometer im US-amerikanischen Boston sowie weitere zehn beim Osterlauf an der Pader stecken dem Bredenborner noch etwas in den Knochen – derzeit ist lediglich Radfahren mit den Kindern angesagt. Doch Mathias Schmidt wäre nicht Mathias Schmidt, wenn er nicht längst das nächste Ziel im Blick hätte: den Feuerwehrlauf in Höxter, der am Samstag, 25. Mai, um 15.30 Uhr im Corveyer Hafen starten wird. Nachdem es im vergangenen Jahr abermals einen neuen Rekord mit fast 500 Teilnehmern gab, gibt es für dieses Jahr erst 155 Anmeldungen. »Das ist sehr schade. Aber selbstverständlich gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass wir erneut einen neuen Rekord aufstellen«, sagt Schmidt.

WESTFALEN-BLATT lobt Preis für Löschgruppen aus

Um noch einmal mehr Menschen zu mobilisieren, die etwas für den guten Zweck tun möchten, beteiligt sich die Lokalredaktion Höxter des WESTFALEN-BLATTES zum ersten Mal nicht nur in Form einer ausführlichen Berichterstattung am Höxteraner Feuerwehrlauf. Die Heimatzeitung lobt darüber hinaus auch einen Preis über 200 Euro für die Löschgruppe aus, die die meisten Teilnehmer stellt.

Für eine Löschgruppe können beim Feuerwehrlauf nicht nur Mitglieder in beliebiger Kleidung an den Start gehen – sondern auch alle anderen, die sich der Feuerwehr verbunden fühlen und damit ihre Wertschätzung gegenüber dem Ehrenamt ausdrücken möchten. Sie müssen bei der Anmeldung lediglich angeben, für welche Löschgruppe sie an den Start gehen möchten.

Sollte sich eine Löschgruppe oder eine Einzelperson bereits angemeldet haben, kann dies Organisator Mathias Schmidt jederzeit per Mail an »info@firefighter-owl.de« mitgeteilt werden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter »www.firefighter-owl.de«. Hier können sich auch alle anderen Gruppen und interessierten Einzelläufer anmelden.

Kreisbrandmeister Rudolf Lüke macht mobil

Trotz eines Anschreibens an alle Leiter der Feuerwehren in der Region vermisst Schmidt vor allem Anmeldungen seiner Kameraden aus dem Kreis Höxter. Schmidt: »Während die Höxteraner Stadtfeuerwehr als Mitausrichter viele Helfer stellt und trotzdem einige Läufer ins Rennen schickt, ist aus dem Kreisgebiet lediglich die Jugendfeuerwehr Marienmünster mit zehn Läufern stark vertreten.

Dahinter folgen die Wehren aus Nieheim und Bredenborn mit vier beziehungsweise drei Teilnehmern. Außerhalb des Kreises ist die Resonanz größer – Paderborn hat beispielsweise aktuell 18 Läufer angemeldet.« Das greift auch Kreisbrandmeister Rudolf Lüke noch einmal auf: »Das Engagement von Mathias Schmidt ist seit Jahren vorbildlich. Ich kann nur an alle Löschgruppen aus dem Kreis Höxter appellieren, sich anzumelden. Das ist eine wunderbare Gelegenheit, die Stärke unserer Wehr einmal mehr unter Beweis zu stellen«, sagt der Bellerser.

Ohne Unterstützung geht es nicht

Schmidt macht seit Jahren auf unzähligen Veranstaltungen als Charity-Läufer in Feuerwehrausrüstung auf eine seltene Kinderkrankheit aufmerksam – die Muskeldystrophie Duchenne, die in jedem Fall tödlich endet. Die Startgebühr für den Benefizlauf in Höxter ist zu 100 Prozent für den guten Zweck. Dass es ohne Hilfe nicht geht, weiß aber auch Schmidt: »Ohne die Unterstützung meiner Familie und meiner Trainer Axel Czech sowie Moritz und Marten Lange hätte ich Boston nicht geschafft. Und ohne die Unterstützung von möglichst vielen Läufern geht es jetzt auch beim Feuerwehrlauf nicht.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Klos schießt Schalke in die 2. Liga
Fabian Klos (links) zieht ab und trifft. Es ist das 1:0 für Arminia gegen den FC Schalke.
Nachrichten-Ticker