Bürgerinitiative wartet auf Ergebnisse – Kritik an L890-Zustand Nethebrücke Bruchhausen: Neubau stockt weiter

Bruchhausen (WB/iwas). Der Neubau der Nethebrücke in Bruchhausen verzögert sich weiterhin : »Das Ergebnis der naturschutzrechtlichen Untersuchungen liegt noch nicht vor«, teilte die Bürgerinitiative Nethebrücke gestern in einem Schreiben mit. Die Sorgen der Initiative werden größer: »Der Zustand der L890 wird zunehmend schlechter.«

Der Neubau der Nethebrücke in Bruchhausen stockt.
Der Neubau der Nethebrücke in Bruchhausen stockt. Foto: Isabell Waschkies

Wie mehrfach berichtet, soll die marode Nethebrücke im Herzen des Ortes abgerissen und für 1,7 Millionen Euro neu gebaut werden. In der vergangenen Woche erhielt Bruchhausens Ortsausschussvorsitzender Günter Wittmann auf Anfrage Post von der Landesbehörde Straßen NRW: »Die zusätzlichen Untersuchungen zur Beeinträchtigung der Lebensraumtypen des FFH-Gebiets Nethe sind gerade in der Endbearbeitung – die hausinterne Ergebnisbesprechung ist für Mitte März terminiert«, heißt es in dem Brief. Im Anschluss soll eine fachliche und rechtliche Vorabstimmung mit der Naturschutzbehörde erfolgen.

Schlechter Zustand der L890

Günter Wittmann kritisiert dieses Vorgehen: »Ursprünglich war für das erste Quartal dieses Jahres eine weitere Bürgerinformationsveranstaltung geplant. Dort sollten die Untersuchungs- und Abwägungsergebnisse vorgestellt und daraus resultierende endgültig mögliche Brückenvarianten gezeigt werden. Auch zur Möglichkeit der geforderten Behelfsbrücke beziehungsweise einer kürzeren Ausweichstrecke während der Zeit des Neubaus sollte informiert werden. Diese Veranstaltung kann nun erst zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden«, so Wittmann, der auch den zunehmend schlechteren Zustand der L 890 bemängelt – und zwar sowohl im Bereich der Ortsdurchfahrt als auch zwischen Ortsende und dem Drenker Kreuz. Der Schotterabbau im örtlichen Steinbruch und der daraus folgende Schwerlastverkehr habe in den vergangenen Jahren stetig zugenommen. In der Folge seien Schäden an der alten Nethebrücke aufgetreten, die in der Folge zur Sperrung der Brücke für Fahrzeuge über 18 Tonnen geführt haben.

Wittmann: »Die L890 in Richtung Drenke/Tietelsen ist dieser zusätzlichen Belastung aber offensichtlich ebenfalls nicht gewachsen. Daher hat der Ortsausschuss die Stadt Höxter nun beauftragt, bei Straßen NRW zwischenzeitliche Reparaturmaßnahmen einzufordern. Darauf kann nicht gewartet werden, bis die Straße nach einem Brückenneubau grundsaniert wird.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6477613?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F