Volkshochschule bietet speziellen Führerschein für junge Leute an
In der Demokratie mitmischen

Höxter (WB). Junge Menschen, die damit liebäugeln, in ihrer Stadt politisch mitzumischen, können im Mai bei der Volkshochschule Höxter das nötige Rüstzeug dafür mitbekommen. Die Bildungseinrichtung bietet für 14- bis 20-Jährige einen so genannten Demokratieführerschein an.

Mittwoch, 06.03.2019, 05:41 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 05:50 Uhr
Dem Höxteraner Volkshochschul-Chef Rainer Schwiete liegt politische Bildung am Herzen. Für junge Leute bietet sein Haus im Mai einen Demokratieführerschein an. Hier sollen Jugendliche die Grundzüge der Kommunalpolitik kennen lernen. Foto: Marius Thöne

»Wir wollen in dem Seminar vermitteln, dass mit dem Engagement junger Leute vor Ort tatsächlich etwas erreicht werden kann«, berichtet Volkshochschul-Chef Rainer Schwiete. Er verweist auf die erste Auflage des Demokratieführerscheins vor sechs Jahren. »Damals hat sich auf dem Kurs ein Jugendausschuss gebildet, der beispielsweise den Skaterpark am Godelheimer See mit angeschoben hat«, erinnert sich Schwiete. Der Ausschuss habe regelmäßig in der Volkshochschule getagt. »Leider gibt es ihn heute nicht mehr, weil viele Mitglieder für Ausbildung oder Studium Höxter verlassen haben«.

Gemeinsames Projekt anstoßen

An diesen Erfolg möchte die Volkshochschule mit der neuen Auflage des Demokratieführerscheins anknüpfen. Dazu sollen sich die Teilnehmer zunächst darüber klar werden, wie sie ihre Stadt oder den Landkreis sehen, was sie stört und wo sie sich gerne einmischen würden. Dann lernen sie von den Dozentinnen Sabine Plaumann-Wulfert und Stephanie Paschke die Grundzüge der Kommunalpolitik kennen. Darüber hinaus lernen die Teilnehmer, wie sie ihre Interessen formulieren und wie wichtig verhandeln ist. »Es soll auch nicht bei der Theorie bleiben. Am Ende des Lehrgangs steht dann ein gemeinsames Projekt, das die Jugendlichen anschieben können.

Interesse an Politik wecken

Für Rainer Schwiete ist der Demokratieführerschein ein wichtiges Element der politischen Bildung. »Die Demokratie ist alternativlos, wenn der Rechtsstaat weiter funktionieren soll«, bringt es der VHS-Leiter auf den Punkt. Er hofft, dass in Zeiten, in denen Greta Thunberg Hunderttausende motiviert, für den Klimaschutz zu kämpfen, das politische Interesse Jugendlicher zunimmt. »Das Engagement ist da, vielleicht können wir im Demokratieführerschein über das gemeinsame Projekt Interesse wecken«, sagt Schwiete.

Der Kursus beginnt am Samstag, 4. Mai, und läuft weiter am 11. und 25. Mai. Die Treffen dauern jeweils von 10 bis 16 Uhr. Anmeldungen sind möglich bis Freitag, 22. März, bei der Volkshochschule Höxter unter Telefon 05271/963-4303.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6451249?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Ärger mit der NRW-Soforthilfe
Bei der Antragstellung sehr willkommen: der Corona-Soforthilfe-Zuschuss. Jetzt geht es an die Berechnung der Rückzahlung. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker