Hunderte Frauen feiern in Beverungen, Ovenhausen und Höxter
Und die Party geht weiter

Höxter/Beverungen (WB/rom/fm/cn). In den Hallen und Zelten der Karnevalshochburgen Beverungen, Ovenhausen und Höxter ist am Donnerstagabend Weiberfastnacht gefeiert worden. Das WESTFALEN-BLATT war dabei.

Freitag, 01.03.2019, 14:10 Uhr aktualisiert: 01.03.2019, 14:25 Uhr
Weiberkarneval in Beverungen. Foto: Roman Winkelhahn

Beverungen

In der Stadthalle Beverungen boten die Damen boten ein vielseitiges Programm zum Schunkeln, Tanzen und Mitsingen. Unter anderem brachte das Kinderprinzenpaar seine Garde mit: Zwanzig Mädchen und jungen im Alter von acht bis zwölf Jahren, die zu der Musik von Pippi Langstrumpf tanzten. Den »Traum unserer Kindheit«, nennt Barbara Saggel von der »Alten Garde« die Kinderbuchfigur. Lustig, bunt und trotzig – so soll doch auch der Weiberkarneval sein. Sogar einen zwei Songs dauernden Einblick in ein Musik-Highlight, das Beverungen mit dem Weser-Open-Air noch vor sich hat,

Weiberkarneval in Beverungen

1/20
  • Weiberkarneval in Beverungen
Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn
  • Foto: Roman Winkelhahn

hatte die Party zu bieten: Cordula Hartmann alias Roland Kaiser performte die Hits »Joana« und »Warum hast du nicht nein gesagt« und es zeigte sich: Textsicher sind die Beverunger Frauen auf alle Fälle. Bis in die Nacht feierten sie noch kräftig ihren Karneval – »ohne Fragen an den Morgen«.

Am Samstag geht das närrische Feiern weiter: Kinderprinzessin Jule wird im Weser-Center in Kamelle aufgewogen. Nachmittags zieht der Kinderumzug durch die Beverunger Straßen und am Abend erfolgt der traditionelle Maskenball in der Stadthalle, bei dem die schönsten und ausgefallensten Kostüme der Session ausgezeichnet werden.

Ovenhausen

So gut wie abgeschottet von der Männerwelt, feierten die Frauen in Ovenhausen außer Rand und Band in vielen phantasievollen Kostümen. Nur sollten sich die Narren in Ovenhausen an diesem Karneval besser nicht zu warm anziehen. Die Organisatoren kamen den Wunsch nach einem wärmeren Zelt nach, sodass das ein oder andere Schneemann Kostüm schon fast zu schmelzen drohte.

Zwei Stunden dauerte das Programm: Traditionell eröffnete die Ovenhausener Prinzengarde den Abend. Die Moderatorin des Abends, Melanie Winkelhahn, war stolz darauf, so viele hübsche Närrinnen im Dorf zu haben. Ovenhausens

Weiberkarneval in Ovenhausen

1/10
  • Weiberkarneval in Ovenhausen
Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster
  • Foto: Franziska Münster

Karnevalsprinzessin Regina die Taktvolle fand in ihrer Rede dazu die passenden Worte: »Die Damen, die habens wirklich raus und sehen schon wieder sexy aus!«. Symbolisch riss sie dem Prinzen Alexander das Zepter aus der Hand. Nicht nur langjährige Gäste, sondern mittlerweile schon fast Freunde sind auch die Tänzer der Kolpinggarde aus Beverungen. Sie präsentierten eine moderne Choreografie mit berühmten Hits der 80er Jahre.

Aber nicht nur altbekannte Gesichter, sondern vor allem auch die karnevalistische Frauenpower, war im Zelt. Und in Ovenhausen gab es davon jede Menge. Es wurde bis in die Nacht ausgelassen gefeiert. Die Musik machte ein Mann: DJ Miles.

Höxter

Wohin man sah – egal, ob zauberhafte Feen, ägyptische Königinnen oder brave Engelchen – in der Stadthalle Höxter waren zur Weiberfastnacht alle Frauen gut gelaunt. Direkt zu Beginn sorgten die Beverunger Blau-Weiße-Garde und das Männerballett der Drohndancers aus Brakel für reichlich grölende Frauen.

Weiberkarnevalsparty in der Stadthalle Höxter

1/10
  • Weiberkarnevalsparty in der Stadthalle Höxter
Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann
  • Foto: Celine Niemann

Ab 21.11 Uhr wurde den männlichen Jecken Einlass in die Stadthalle gewährt. Damit stieg die Besucherzahl des Abends auf 800 Gäste. Unter ihnen waren zahlreiche Jecken – insbesondere Frauen – die sich viel Zeit genommen haben, um in Handarbeit aufwändige Kostüme anzufertigen. Die schönsten Verkleidungen wurden in Laufe des Abend prämiert. Die ersten Preise gewann Nicole Berger (als Rudolph Moshammer) und den Gruppenpreis die Schoko-Bons aus Bodenwerder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6433289?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker