Einstimmiges Votum in Höxter - Solidarität aller Parteien
Kreistag fordert Erhalt der Zuckerfabrik

Höxter/Warburg (WB). Der Kreistag hat sich am Abend in seiner Sitzung in Höxter einstimmig solidarisch mit den heimischen Landwirten erklärt, die - wie auch die Stadt Warburg - für den Erhalt der Zuckerfabrik kämpfen. Eine von der Kreisverwaltung vorgelegte Petition fand die einmütige Zustimmung aller Parteien des Kreisparlaments.

Donnerstag, 07.02.2019, 19:56 Uhr aktualisiert: 08.02.2019, 07:30 Uhr
Eine breite Bewegung im gesamten Kreis fordert den Erhalt der Warburger Zuckerfabrik. Foto: WB

Landrat Friedhelm Spieker wies noch einmal auf die Auswirkungen einer Schließung des traditionsreichen Warburger Betriebes hin. Viele Höfe im gesamten Kreis und viele Familien seien von einer Schließung direkt betroffen und müssten ihre Produktion umstellen. Man kämpfe um ein Stück Heimat, teilten die Kreistagsparteien den Slogan für einen Erhalt der Fabrik.  

Mehr als 60 Mitarbeiter und deren Familien, über 800 Landwirte sowie Handwerker und Zulieferer würden von einer Schließung nachhaltig betroffen sein. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen  würden ihre Arbeit und die Familien eventuell ihre Existenzgrundlage verlieren oder müssten sich, gegebenenfalls weitab der Heimat, eine neue Existenz aufbauen. Die landwirtschaftlichen Betriebe und deren Strukturen in unserer Region wären zudem massiv gefährdet.

Der Kreis hat auf seiner Internetseite www.kreis-hoexter.de/service-kontakt/pressestelle/pressemitteilungen/3472.Petition-gegen-die-geplante-Schliessung-der-Warburger-Zuckerfabrik.html einen Link zu einer Online-Petition veröffentlicht, wo sich Bürger gegen die Schließung aussprechen können.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6376774?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
41 Bewohner positiv getestet
41 Bewohner und 15 Mitarbeiter des Alten- und Pflegeheimes Jordanquelle in Bad Lippspringe sind bis Montag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Heimleitung steht nach eigenen Angaben in ständigem Austausch mit dem Gesundheitsamt. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker