Studienbörse im Berufskolleg Höxter – »Inno-Truck« zieht Schüler an Arbeitswelten der Zukunft

Höxter (WB). Bei der Studienbörse im Berufskolleg Höxter haben sich Schüler mit ihrem späteren Berufsleben beschäftigen können. Mehr als 30 Firmen aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung, Handwerk aus der Region haben über Chancen und Bewerbungsmöglichkeiten informiert.

Von Rahel Fischer und Stella Langer
Der »InnoTruck« informiert über die Bedeutung technischer Innovationen (von links): Michael Urhahne (Schulleiter Berufskolleg), Dr. Dominik Klinkenbuß (»Inno-Truck«), Monika Grundke (IHK Ostwestfalen) und Petra Görtz (Berufskolleg Höxter).
Der »InnoTruck« informiert über die Bedeutung technischer Innovationen (von links): Michael Urhahne (Schulleiter Berufskolleg), Dr. Dominik Klinkenbuß (»Inno-Truck«), Monika Grundke (IHK Ostwestfalen) und Petra Görtz (Berufskolleg Höxter). Foto: Rahel Fischer

Die Informations- und Ausbildungsbörse gab den Schülern der beiden Standorte Höxter und Brakel die Chance mit Ausbildern und Auszubildenden in Kontakt zu treten, aber sich auch über Studienmöglichkeiten auszutauschen.

»InnoTruck« rollt nach Höxter

In einem so genannten »Inno Truck« informierten Experten mit einer mobilen Ausstellung über die Bedeutung technischer Innovationen. Der »InnoTruck« fährt deutschlandweit zu Schulen, Kommunen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Damit soll der Dialog über die Frage, wie Innovation im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich vorangetrieben werden sollen, gefördert werden. »Auch für eine kaufmännische Hochschule sind Mint- Themen durch die Digitalisierung von großer Bedeutung geworden«, so Studiendirektorin Petra Görtz. Die Schule freue sich, den Schülern mit dem »InnoTruck« beispielsweise intelligente Mobilität, nachhaltiges Wirtschaften und Energie, gesundes Leben oder auch Simulation näher zu bringen.

Tablets in den Unterricht integrieren

Die 14-Jährigen KWG-Schülerinnen Lea Kramer und Hanne Gersch sind begeistert vom »InnoTruck«. »Man wird bei den Vorträgen sehr gut eingebunden und kann viel selbst ausprobieren. Das macht sehr viel Spaß«, sind sie sich einig.

Das Berufskolleg Höxter ist beim Thema Digitalisierung schon sehr weit, so Studiendirektor Marc-Alexander Gregor. Er erklärte, die Schüler erhalten beispielsweise über ihre Tablets Unterrichtsmaterial. »Bring your own device« (Bring’ dein eigenes Gerät mit) lautet dieses Konzept. Es soll den Unterricht neu gestalten und die Schüler verantwortungsvoll an den Umgang mit Medien heranführen. Künftig soll auch das Wlan-Angebot im Berufskolleg weiter ausgebaut werden, so Gregor. Auch sollten alle Schüler in naher Zukunft in Besitz eines eigenen Tablets sein. Gregor: »Als kompletter Ersatz sollen diese nicht dienen, es wird weiterhin mit Büchern und Heften gearbeitet. Es soll den Unterricht neu gestalten und den Umgang mit Medien an die Schüler verantwortungsvoll heranbringen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6373276?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F