Qual der Namenswahl: Wie soll Höxters Freibad heißen? Seit Tagen große Leserresonanz auf WESTFALEN-BLATT-Aufruf
Namenssuchaktion: Von »Huxori-Bad« bis »Weser-Welle«

Höxter (WB). Die Höxteraner diskutieren seit einigen Tagen lebhaft über einen Namen für ihr Freibad. Das WESTFALEN-BLATT hatte die Leserinnen und Leser nach Vorschlägen gefragt – und die kamen am Wochenende und auch am Montag und Dienstag reichlich.

Dienstag, 05.02.2019, 15:34 Uhr aktualisiert: 05.02.2019, 15:36 Uhr
Winterbaustelle Freibad Höxter: Die Wiedereröffnung des Bades ist für Mai geplant. Foto: Michael Robrecht

Vorschläge am Wochenende

Julia Oebbecke schlägt »Weser-Welle« vor. Detlev Meier findet »Freibad am Weserufer« gut. Martina Lüdecke empfiehlt »Wesertal-Bad« oder »Freibad Weseraue«. Frank Ferlemann nennt »Freischwimmer«, »Weser-Bad« oder »Westfalen-Pool«. Margret Erxleben kann sich mit der UWG-Idee »Immendorff-Bad« anfreunden. Hans-Günter Groppe bringt ein »Hermann-Dücker-Bad« ins Spiel, weil der lange für das Bad gekämpft habe.

In der Alt-Höxter-Facebook-Gruppe wird es kreativ: »Mare HX« (Christian Wullenkord), »James-Bad« (Christoph Jäger ehrt damit Maler James), »Grüne Lagune« oder »Fallersleben-Bad« (Peter Krusche), »Wasser-Bad« (Johannes Hoppe), »Bleichwiesen-Bad« oder »Weser-Auen-Bad« (Frank Goldschmidt), »Hellendorf-Bad« (Pitten Lohmann erinnert an einen Bademeister), »Höxi-Bad« (Markus Groß), »Fischer-Teich« (Matthias Roth meint das aber nicht ernst), »Bo-Bad« (Berndt Witzik alias Künstler Bo Witzik).

Ruslan Berg möchte einen Sponsoren-Namen am Freibad. Weitere Idee: »Ludwig-Schloemann-Bad«. Sophia Robrecht schlägt den schlichten Namen »Freibad« vor – das sei geläufig und sage seit Jahrzehnten in Höxter doch jeder. Und dann empfehlen einige auch noch »Batze« oder »Badeanstalt« als Namen.

Vorschläge am Montag

Matthias Schäfer schlägt den Namen »Ziegenbergblick« vor. »Weser-Wasser« könnte das Bad laut Maike Huber heißen. Irene Daecke-Kamischke wünscht dagegen ein »HX2O« an der Weser.

Hermann Dücker, viele Jahre Vorsitzender des Freibad-Fördervereins, hat sich die Sponsorenliste von 1936 beim Bau des Freibades genau angesehen. Der Unternehmer Richard Arntz (früher Gummifäden, heute Keilriemenhersteller Optibelt) habe damals viel Geld für das auch mit Hilfe der Armee gebaut Bad gespendet. Dafür habe er dort als Dank für seine Familie sogar freien Eintritt in den Umkleiden bekommen. »Das gilt weiter für die Nachfahrenfamilien Ummen und Becker«, wusste Dücker zu berichten. Er schlägt deshalb den Namen »Richard Arntz«-Freibad vor.

Lothar Michels findet »Freibad Weserland« gut. »Aquapark Corvey« ist eine Idee von Matthias Adler. WB-Leser Wolfgang Räher würde gern im »Planschi«-Bad schwimmen. Wenig Zuspruch findet der Namen »Immendorff«-Freibad nach dem Architekten, sicher auch, weil dieser vielen in Höxter kein Begriff ist.

Vorschläge am Dienstag

Die WB-Mitarbeiterinnen Rahel Fischer und Stella Langer haben sich in Höxters Marktstraße umgehört. Hier ihr Meinungsbild: Sonderpädagogin Sylke Fliegel (56) aus Höxter sagt: »Mir gefallen die Namensvorschläge, die in der Zeitung standen, schon sehr gut. Zu meiner Zeit hieß das Freibad noch “Batze”, und das fand ich immer passend. Den Namen “Fallersleben-Bad” finde ich nicht gut. Der Dichter hat zwar in Corvey eine Zeit lang gelebt, aber er steht nicht im direkten Zusammenhang zum Freibad. Ich freue mich sehr über die Wiedereröffnung. Wahrscheinlich werden viele Höxteraner kommen, um es sich anzusehen, und später werden bestimmt viele junge Leute ins Freibad gehen. Ich selbst werde es gerne mit meiner Enkeltochter besuchen.«

Frank Prokop (44) aus Boffzen, Kunststoffformgeber bei Optibelt, äußert diese Meinung: »Ich habe das Freibad in Höxter lange nicht mehr benutzt und werde es auch weiterhin nicht häufig besuchen. Als Namen könnte ich mir den Namen der Person vorstellen, die das Freibad bald einweiht... – Aber im ernst: Eine Namensgebung oder ein Namen für das Freibad spielen für mich keine große Rolle.«

Simone Gieffers (50) aus Istrup, Inhaberin der Bäckerei Gieffers, hat eine klare Position: »Batze! Das finde ich sehr gut. Früher als Kinder haben wir immer “Batze” gesagt. Namen wie “Aqualip” gefallen mir nicht, so heißt heute fast jedes Schwimmbad. Ich selbst schwimme sehr viel und würde auch das renovierte schöne alte Freibad Höxter gerne benutzen.«

Vikar Jonas Klur (31) aus Höxter denkt besonders an die jungen Badegäste: »Ich freue mich, wenn das Freibad eröffnet wird. Ich denke, für die Jugendlichen in Höxter ist das schön, wieder ein Freibad zu haben. Ich selbst schwimme nicht, und einen Namen finde ich auch nicht wichtig. Wichtiger ist vielmehr, dass das Bad wieder eröffnet wird.«

Einzelhandelkauffrau Rebecca Sprenger (33) aus Höxter ist der Meinung, dass das Freibad nicht extra »getauft« werden müsse: »Ich finde es sehr gut, dass wir überhaupt wieder ein Freibad haben werden. Besonders für die Kinder und Jugendlichen ist das sehr wichtig. Für mich kommt es nicht auf einen Namen an, es muss keinen haben. Das ist nun mal in Höxter einfach das Freibad, wie schon am Montag in einem Statement im WB zu lesen war.«

Der Höxteraner Dieter Henkelüdeke greift den Vorschlag auf, das Freibad nach einem Bademeister aus den 60/70er Jahren, Hellendorf, zu benennen. »Bei dem haben Generationen das Schwimmen gelernt. Der war ein Unikum, und zeigt, wie viele an den Schwimmmeister heute noch denken«. Joachim Georg Otto bringt »H2O« ins Spiel.

Auf der BfH-Facebookseite haben Bürger die Namen »Huxori-Bad«, »Bürger-Batze«, »Töpfer-Bad«, »Sommer-Bad«, »Weser-Batze«, »Bürger-Bad« vorgeschlagen. Dirk Homann ist für »Aqua Huxori«, Josef Voss für »HX.Bad« mit Höxter-Logo. Schön der Beitrag von Guido Reichmann: »Völlig egal, Hauptsache ist, dass es hoffentlich dieses Jahr eröffnet wird.«

Das WESTFALEN-BLATT setzt die Namenssuchaktion fort: Wer einen Namen vorschlagen möchte, kann dies per Email an hoexter@westfalen-blatt.de oder am Telefon, 05271-972850, tun.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366902?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F
Hummels genügen zwei Chancen gegen chancenlose Arminen
Mats Hummels (rechts) hebt ab, köpft und trfft zum 2:0 - die Vorentscheidung in der Schüco-Arena. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker