20 Jahre Prinzessin-Diana-Club: Evelyn-Marie Seidel bei Harrys Hochzeit – Charity in Höxter Lady Di’s größter Fan

Höxter/Holzminden (WB). 20 Jahre ist es her, dass Evelyn-Marie Seidel (68) Deutschlands einzigen Lady-Di-Fanclub gegründet hat. Anlässlich der Hochzeit von Diana-Sohn Harry am 19. Mai ist Lady-Di-Expertin Seidel wieder gefragte Interviewpartnerin diverser Print-Medien und in Fernsehsendungen Talkgast.

Von Michael Robrecht
Vor 20 Jahren hat Evelyn-Marie Seidel den Lady-Di-Fanclub gegründet. Jedes Jahr fährt sie nach London. Sie trägt gern stilvolle Hüte.
Vor 20 Jahren hat Evelyn-Marie Seidel den Lady-Di-Fanclub gegründet. Jedes Jahr fährt sie nach London. Sie trägt gern stilvolle Hüte. Foto: Michael Robrecht

Ikone Diana übe auch heute immer noch eine riesige Faszination nicht nur auf sie aus, sagte sie jetzt während einer Pressekonferenz zum 20. Clubbestehen. »Das war eben eine außergewöhnliche Frau«, meint Evelyn-Marie Seidel, die sehrwohl weiß, dass nicht alle Mitmenschen mit dieser Art gelebter Adels-Fankultur etwas anfangen können und einige das Engagement der Gruppe »etwas schräg« finden. Wenn sie mit ihren deutschen Diana-Freunden in London bei den verschiedenen Ereignissen, wie Dianas Todestag Ende August, Gleichgesinnte aus aller Welt treffe und sich austausche, dann wisse sie aber, dass sie in Sachen Diana nicht allein sei, sagt sie dem WESTFALEN-BLATT.

In Höxter kennen sie besonders viele Kinder, denn Evelyn-Marie Seidel tritt seit 30 Jahren beim Kinderschutzbund Höxter als Märchenfee auf oder organisiert Veranstaltungen für die Kleinen, wie das Prinzessinnentreffen in Schloss Bevern. Als pädagogische Mitarbeiterin ist sie zudem immer noch in einer Schule an ihrem jetzigen Wohnort Hameln für Kinder im Einsatz. Lange hat sie auch ihre Mutter in Höxter betreut.

Club 1998 aus der Taufe gehoben

Viele tolle Ereignisse seien passiert, seit sie für den Raum Höxter-Holzminden 1998 den Lady-Di-Club im »Hexenstübchen« Holzminden gegründet habe. Evelyn Seidel hat mit dem Club Charles Earl Spencer, den Bruder von Diana, persönlich auf Gut Althorp beim Besuch des Diana-Grabes getroffen. Ende August plant sie eine Fahrt nach London, wo anlässlich des 21. Todestages von Diana am Kensington-Palace vom Club Blumen abgelegt werden und sich Fans aus aller Welt treffen.

Treffen mit Prinz William in Hamburg ist unvergesslich

Der absolute Höhepunkt in 20 Jahren Diana-Club war jedoch das persönliche Treffen mit Prinz William 2017 an der Elbphilharmonie in Hamburg. Die Begegnung wurde von Spiegel TV sogar festgehalten und erst kürzlich erneut gesendet (Beitrag unter www.spiegel.tv/videos/701479-william-und-kate-in-hamburg). Evelyn-Marie Seidel stand im Publikum an der »Elphi« in Begleitung des TV-Teams als William mit Gattin Kate vorfuhr. Englands künftiger König kam direkt auf Seidel zu und lobte ihren auffälligen Hut. Flyer über den Lady-Di-Club im Weserbergland mit Mitgliedern in ganz Deutschland steckte sie dem Prinzen zu – und strahlte glückselig.

Dianas soziales Engagement wirkt nach

Williams Mutter Diana sei nicht nur eine beeindruckende Erscheinung gewesen, so Seidel zum WESTFALEN-BLATT, sondern ihr soziales Engagement wirke nach. Sie eifere ihr irgendwie nach, gesteht Seidel, die schon in ihrer Kindheit durch englische Verwandte von den Royals geschwärmt hatte. In Höxter will »die« deutsche Diana-Expertin im »Club-Geburtstagsjahr« eine Veranstaltung planen, deren Erlös sozialen Anliegen zugute kommt – echte »Charity a la Diana« eben.

In Sachen Prinzessin Diana gilt Evelyn-Marie Seidel als eine auffällige und medienpräsente »Institution«: In Wien durfte sie 2013 bei der Einweihung eines Diana-Denkmals ein Rede halten. Zur der Eröffnung Diana-Kleider-Ausstellung im Kensington-Palast in London 2017 wurde sie als erster ausländischer Gast durch die Räume geführt. Das bleibe unvergessen.

Andenken an die Prinzessin der Herzen

»Lady Di bleibt weiter unvergessen«, ist Seidel überzeugt. Dass sie bei der Hochzeit von Harry und Meghan im Mai in Windsor per TV-Schalte, als Gesprächspartnerin im Vorfeld oder vielleicht auch direkt dabei ist, steht für sie fest. Immer wieder melden sich Diana-Fans, so wie eine Frau aus Höxter, die ihr Material für den Di-Club überreichen wollen. In Hameln gibt es sogar ein Lady-Di-Gedächtnis-Zimmer in Seidels Wohnung, wo sich zu besonderen Anlässen im Königshaus internationale Fernsehteams die Klinke in die Hand geben und wo der Club auch das 20-Jährige feiert.

Ihr mache der Rummel um Diana viel Freude, und solange sie gesund sei, wolle sie das Andenken der »Prinzessin der Herzen« aktiv wach halten. Von den Briten-Royals mag sie eigentlich die meisten, nur mit Thronfolger Charles hat sie seit Jahren ihren Frieden nicht gemacht: Wenn der mit dieser Camilla an seiner Seite den Thron besteige, werde sie aus Protest ein Jahr die Insel meiden, kündigte sie schon ein paar Mal an und wünscht der Queen deshalb mindestens eben so viele Lebensjahre wie deren Mutter Queen Mum, die 101 Jahre alt geworden sei.

Alles rund um Lady Di

Wer sich für das Thema Lady Di interessiert, der kann sich per Mail unter lady.di.club@googlemail.com melden oder unter 0172 / 565 74 75 Näheres bei Evelyn-Marie Seidel erfahren. Infos mit vielen Fotos auch unter: https://de-de.facebook.com/Lady-Di-Club-Hameln-166204173432331/

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.