Museum Fürstenberg nach Neugestaltung noch attraktiver - Ostereiermarkt im Februar Porzellanschloss Fürstenberg legt Programm 2018 vor

Höxter/Fürstenberg (WB/rob). Das Porzellanmuseum im Schloss Fürstenberg hat das Jahresprogramm 2018 veröffentlicht und präsentiert viele neue Ideen. Die Porzellanausstellung in den umgebauten und 2017 wiedereröffneten Museumsräumen des Schlosses zeigt, wie aus der Idee, Porzellan herzustellen, eine weltweit bekannte Manufaktur wurde.

Fürstenbergs Museumsleiter Dr. Christian Lechelt zieht Johann Georg von Langen an der Nase: Lechelt hat als Projektleiter die Neukonzeptionierung der Schlossetagen verantwortet. Fürstenberg setzt verstärkt auf Angebote für Familien und Kinder.
Fürstenbergs Museumsleiter Dr. Christian Lechelt zieht Johann Georg von Langen an der Nase: Lechelt hat als Projektleiter die Neukonzeptionierung der Schlossetagen verantwortet. Fürstenberg setzt verstärkt auf Angebote für Familien und Kinder. Foto: Michael Robrecht

Eine durchgängige Winterpause bis Ende Februar gibt es nicht: Von Freitag bis Sonntag ist das Museum von 10 bis 18 Uhr sogar geöffnet und wird an den Wochenenden gut besucht laut Musuemsleiter Dr. Christian Lechelt. Erstes Event: 17./18. Februar Ostereiermarkt. Am 1./2. Februar lädt der Fürstenberg-Hase ein: Porzellanhasen-Bemalen ist möglich. Weitere Termine: 13. April Verleihung des Richard-Bampi-Preises der Gesellschaft der Keramikfreude; 22. und 29. April Porzellanmalen für Kinder (13 bis 16 Uhr); 13. Mai Muttertag und Museumstag mit Sonderprogramm (Freier Eintritt für Mütter); 8. September »Fürstenberg Nachtglanz« (Museumsnacht bis 1 Uhr); 1./2./8./9. Dezember Weihnachtsmarkt; im Dezember ab 17 Uhr sonntägliches Adventssingen auf dem Schlosshof.

Auf der Internetseite www.fuerstenberg-schloss.de und in der Broschüre 2018 gibt es viele Details zum weltbekannten Porzellanschloss an der Weser bei Höxter. Auch der Porzellan-Werksverkauf ist täglich in einem Gebäude bei Fabrik und Schlossmuseum möglich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.