Elsa Lötzke (16) erhält den Kulturpreis 2017 des Kreises Höxter Modezeitschrift bringt den Sieg

Höxter (WB). Eine selbst kreierte Modezeitschrift ist der Traum vieler junger Frauen. Eine Idee dafür hatte Elsa Lötzke aus Holzhausen, die nicht nur die Fotos und Anzeigen großer Marken selbst gestaltet, sondern auch ihre Mutter und Schwester kurzerhand als Models verpflichtet hat. Für diese Schaffenskraft und Kreativität hat die 16-Jährige den Kulturpreis 2017 des Kreises erhalten.

Von Isabell Waschkies
Der Kulturpreis 2017 des Kreises Höxter geht in diesem Jahr an die 16-jährige Elsa Lötzke aus Holzhausen. Sie hat ihre eigene Zeitschrift »Elmalo« entworfen. Kreisdirektor Klaus Schumacher gratuliert der jungen Kulturpreisträgerin.
Der Kulturpreis 2017 des Kreises Höxter geht in diesem Jahr an die 16-jährige Elsa Lötzke aus Holzhausen. Sie hat ihre eigene Zeitschrift »Elmalo« entworfen. Kreisdirektor Klaus Schumacher gratuliert der jungen Kulturpreisträgerin. Foto: Isabell Waschkies

Auszeichnung unterstützt junge Talente

Der Kulturpreis, der in diesem Jahr bereits zum 26. Mal verliehen wurde, dient der Förderung junger Künstler, die im Kulturland Kreis Höxter aufgewachsen sind, leben oder künstlerisch tätig sind. Er unterstützt die Entfaltung junger Talente und soll ihnen ein Ansporn sein, weiter zielstrebig fortzufahren. »Mein ausdrücklicher Dank gilt deshalb den Mitgliedern des Kreistags, die jedes Jahr das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2000 Euro bewilligen. Ich denke, das ist eine wichtige und richtige Investition in unseren kulturellen Nachwuchs«, sagte Kreisdirektor Klaus Schumacher gestern in seiner Laudatio.

Es ist ein echtes Unikat, das die Teilnehmer der Feierstunde am Montag in der Aula des Kreishauses bestaunen konnten. Kleider aus College-Block-Blättern, Einkaufstüten und anderen Materialien lassen sich in diesem Heft bildlich wiederfinden. Auch abstrakte Fotos, auf denen ihre Schwester Hannah (14) aus einer Mülltonne heraus Schuhe präsentiert, zieren die Seiten der Zeitschrift.

Elsa Lötzke hat einen beruflichen Traum

Dass Elsa Lötzke damit jemals einen Preis gewinnen würde, daran hat die 16-Jährige nie geglaubt. »Entstanden ist dieses Projekt eigentlich aus Spaß«, gab sie zu. Der Traum der jungen Nachwuchskünstlerin? »Später möchte ich als Modedesignerin arbeiten«, sagte sie »aber erstmal probiere ich mich in verschiedenen Praktika aus.«

Das Preisgeld in Höhe von 2000 Euro möchte sie in ein neues Projekt investieren: »Meine Freundin und ich planen eine Modenschau mit Kleidern aus alten Gardinen und anderen Stoffen«, kündigte Lötzke an.

Vielseitigkeit überzeugt Jury

Sichtlich beeindruckt von der Schülerin des Gymnasiums Brede in Brakel ist auch Kreisdirektor Klaus Schumacher. »Ihre Kreativität und Vielseitigkeit hat die Jury überzeugt. Gleich in drei Bereichen – Grafikdesign, Fotografie und Modedesign – haben Sie Ihre Fertigkeiten unter Beweis gestellt«, sagte er in seiner Laudatio in Vertretung von Landrat Friedhelm Spieker. Dieser musste die Veranstaltung am Montagnachmittag krankheitsbedingt absagen.

»Wenn es Ihnen gelingt, sich diese Schaffenskraft und den Mut zu neuen Ideen zu bewahren, kann ich mir gut vorstellen, dass wir den Namen Elsa Lötzke im Zusammenhang mit Mode in einigen Jahren noch öfter lesen werden«, zeigte sich der Kreisdirektor überzeugt von der Idee der jungen Kulturpreisträgerin. Ob sie künftig mit ihrer eigenen Kleiderkollektion auf den Bühnen der Welt stehen oder als Modefotografin von sich reden machen wird, »wir können dann zufrieden an den heutigen Tag zurückdenken und uns sagen: Das haben wir damals schon gewusst«, ergänzte Schumacher.

Auch im Reitsport erfolgreich

Es ist nicht nur die Mode, die Elsa Lötzke begeistert. Zusammen mit ihrer Schwester Hannah gehört sie mit zu der erfolgreichen Voltigiermannschaft des Reitvereins »Nethegau« in Brakel, die den dritten Platz bei den Landesmeisterschaften errungen und auch dafür bereits vom Kreis Höxter geehrt wurde.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.