Frisch ausgebildete Tourguides stellen Touristen Lieblingsstrecken vor Unterwegs mit echten Kennern

Höxter (WB/thö). Motorradfahrer können im Kreis Höxter jetzt geführte Touren buchen. 14 so genannte Tourguides haben in den vergangenen Wochen einen Lehrgang bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung abgeschlossen.

Einer von ihnen ist der Höxteraner Steve Gröne. Der 39-Jährige fährt seit vielen Jahren leidenschaftlich gerne Motorrad. Sein Wissen um die schönsten Ecken im Kreis möchte er gerne an Touristen und Einheimische weitergeben, die auf dem Motorrad in der Region unterwegs sind. Gerne ist Gröne zur Tonenburg unterwegs oder unternimmt von Höxter aus Fahrten Richtung Nieheim. Sein Motto: »Der Weg ist das Ziel«. Die Ausflüge mit seiner Yamaha beendet er in der Regel am Café am Godelheimer See.

»Wir möchten mit den Motorrad-Tourguides den touristischen Betrieben in der Region einen zusätzlichen Baustein für ihr Angebot liefern«, so Katja Krajewski, zuständige Tourismusreferentin bei der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Höxter. »Gleichzeitig möchten wir unseren Gästen den bestmöglichen Service bieten. Ist man mit einem geschulten Tourguide unterwegs, lernt man eine Region viel intensiver kennen und kann die Fahrt durch die Bikerregion ohne aufwendige Vorbereitungen genießen.« Bislang gab es solch ein Angebot hier nicht. Die Ausbildung zum Tourguide wurde in diesem Jahr erstmalig angeboten. Den Tourguides wurden dabei Grundlagen zur Tourismusregion und den regionalen Anbietern ebenso vermittelt wie Hinweise zur Planung einer Tour, zu Sicherheitsaspekten sowie einer verantwortungs- und rücksichtsvollen Fahrweise. »Man muss schon auf seine Gruppe achten«, hat auch Steve Gröne erfahren. Er mag eine ruhige und gleichmäßige Fahrweise. Unnötiges Schnellfahren müsse nicht sein.

Wer die Tourguides, die im gesamten Kreis Höxter verteilt leben, buchen und ihre Lieblingstouren samt Insidertipps kennen lernen möchte, findet im Internet deren Steckbriefe und Kontakte.

www.bikerregion.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.