Abrissarbeiten an der WBK in Höxter laufen auf Hochtouren Riesenloch vor Klinik

Höxter (WB/hai). Wer in diesen Tagen hinauf zur Asklepios-Weserbergland-Klinik in Höxter kommt, der erlebt ein beeindruckendes Schauspiel. Denn für den geplanten Neubau mit einer Investitionssumme von 25 Millionen Euro wird reichlich Platz geschaffen.

Vor der Klinik laufen die Abrissarbeiten auf Hochtouren. Es ist die derzeit größte Baustelle in Höxter.
Vor der Klinik laufen die Abrissarbeiten auf Hochtouren. Es ist die derzeit größte Baustelle in Höxter. Foto: Harald Iding

Der dreiflüglige Bau soll in 18 Monaten fertiggestellt sein – der  erste Spatenstich war im November 2016. Eine moderne Rehabilitationsklinik mit 180 Betten und 220 Mitarbeitern in den Fachrichtungen Neurologie und Geriatrie  entsteht dort.

Übrigens: Die fast 80 Jahre alten Bergstollen oberhalb der Klinik seien alle gut verschlossen und würden die Bauarbeiten nicht beeinflussen. Als Sondermüll eingestufte Baumaterialien und Metall- sowie Glasteile werden demontiert und durch Containerlaster fortgeschafft. Es ist derzeit die größte Baustelle in der Kreisstadt und weiteren Region.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.