Lohnt Sanierung des 60 Jahre alten Bauwerks noch? Neubau einer Südbrücke wieder im Gespräch Weserbrücke wird statisch neu berechnet

Höxter (WB). Straßen NRW hat am Dienstag die marode Weserbrücke in Höxter umfassend vermessen. Statik und Bauzustand werden – wie berichtet – intensiv überprüft, um letztlich ein Urteil über das 60 Jahre alte Bauwerk zu sprechen. Danach gibt es eine Aussage der Ingenieure, ob Brücke saniert werden kann oder aufgegeben werden muss. Schwerverkehr über 3,5 Tonnen ist seit 23. Juni auf der Weserquerung verboten. 

Von Michael Robrecht
Ingenieure und Vermessungstechniker von Straßen NRW haben am Dienstag die Weserbrücke neu vermessen.
Ingenieure und Vermessungstechniker von Straßen NRW haben am Dienstag die Weserbrücke neu vermessen. Foto: Michael Robrecht

Sollten die Ingenieure des Landesbetriebes Straßen NRW feststellen, dass eine Sanierung derr Höxteraner Weserbrücke zu teuer und deshalb abzulehnen sei, dann müsse sofort der Bau der Jahrzehnte geplanten Südbrücke erneut ins Spiel gebracht werden. Günter Babik, Vorsitzender der BI Pro B64/83 greift einen entsprechenden Vorschlag aus der WESTFALEN-BLATT-Rubrik »Diese Woche« vom 25. Juni auf und weist darauf hin, dass die Stadt Höxter bei möglichen Neubauplanungen der Weserbrücke die einmalige Chance habe, durch eine Brückenverlegung für die L755 – unterhalb des Felsenkellers in Richtung Campingplatz – den Schwerlastverkehr aus der Stadt zu bekommen.

Wie berichtet, musste die Weserbrücke überraschend wegen schwerer Bau- und Betonschäden im gesamten Fahrbahnbereich für den Schwerlastverkehr mit mehr als 3,5 Tonnen gesperrt werden. Zudem verspricht sich Babik bei einer nicht undenkbaren Brückenneuplanung eine Beschleunigung der Planungen für das B64-Teil-stück von Höxter bis zum Taubenborn und darüber hinaus. Eine Umleitung des Schwerverkehrs über eine Südbrücke komme der Altstadt Höxter sofort zugute.

Das sieht auch Dieter Siebeck vom HVV Höxter so. Mit großem Interesse verfolgen er und die Initiatoren der Initiative Verkehrsreduzierung für Höxters Altstadt die Debatte um die Zukunft der Weserbrücke von 1955. Eine neue Südbrücke würde viele Verkehrsprobleme in Höxters Innenstadt lösen. 2015 hatte Straßen NRW einen HVV-Vorschlag, alle Fahrzeuge mit mehr als 3,5 Tonnen nicht in die City zu lassen, wegen der wichtigen Funktion der L755 abgelehnt. Seit Donnerstag läuft die Debatte um die Zukunft und den Zustand der Weserbrücke.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.