Thorsten und Daniela Vogedes regieren in Vörden - Bernd Lange neuer König Ein Extra-Applaus für den König

Vörden(WB). Die Blaskapelle Concordia Albaxen hat bei ihrem Auftritt beim Schützenfest in Vörden auf einen Musiker und eine Musikerin verzichten müssen. Das haben die Albaxer jedoch gern getan, denn mit Thorsten Vogedes steht einer der ihren an der Spitze der Schützenbruderschaft St. Peter und Paul.

Von Jürgen Köster

Und ihre Mitspielerin Janine Koch war an diesem Festwochenende als Hofdame gefragt. Der Applaus aus den Reihen der Blaskapelle war daher umso lauter, als Oberst Elmar Lange bei der Zeremonie am Kump die Majestäten vorstellte. Thorsten und Daniela Vogedes werden in diesem Jahr unterstützt von Christian und Bettina Habke, Paul und Antje Elsing, Markus Nekes und Sabine Obergassel sowie Thorsten Hölting und Janine Koch. Einen besonderen Gruß richtete der Oberst an den Jungschützenverein Bredenborn mit seinem Oberst Dennis Altmiks und dem Königspaar Markus Wiechers und Marie-Christin Meyer nebst Hofstaat. »Der Bruder unserer Königin ist dort im Hofstaat und unsere Königin ist selbst in Bredenborn aufgewachsen«, verriet Lange den zahlreichen Zuschauern beim Festakt im Zentrum des Ortes.

In dieser »guten Stube von Vörden« begrüßte auch Bürgermeiste Robert Klocke die Schützen, die Majestäten und die Gäste. »Die Kulisse ist wieder mal beeindruckend«, urteilte er. In seiner Festrede betonte Klocke, dass gegenseitige Besuche von Nachbarn, Freunden und den benachbarten Dörfern wichtiger Bestandteil der Schützenfeste seien. Sie seien nicht nur Tradition, sondern auch erforderlich, »wenn wir in zwanzig Jahren immer noch so stimmungsvolle Schützenfeste feiern und unsere Jugend für den Heimatgedanken begeistern wollen und immer wieder einen so prächtigen Hofstaat mit dem Königspaar an der Spitze sehen wollen.« Dieses Königspaar mit Hofstaat stand bei der anschließenden Parade und dem Vorbeimarsch einmal mehr im Mittelpunkt, der von der Musikkapellen aus Altenbergen, Albaxen, Fürstenau und Ovenhausen begleitet wurde. An den Umzug schlossen sich mehrere gemütliche Stunden im Festzelt an.

Bernd Lange neuer König

Der Ausruf von Oberst Elmar Lange »Wir haben einen neuen König. Es ist mein kleiner Bruder!« ging gestern Mittag im Festzelt von Vörden im Jubel der vielen Besucher beim Schützenfrühstück fast unter. Am letzten Tag des Traditionsschützenfestes in Vörden hat die St. Peter und Paul Bruderschaft beim Königsschießen mit ihrem neuen Regenten Bernd Lange die Weichen für das Schützenjahr 2017 gestellt.

Die St. Peter und Paul Bruderschaft Vörden hat seit gestern Nachmittag einen neuen König für das Schützenjahr 2017 (von links): Jungschützenoberst Andreas Offergeld, Diana Lange, Bernd Lange und Oberst Elmar Lange.        Foto: H. Wilfert

»Unser Modus, den König schon beim Schützenfrühstück zu schießen, hat sich bewährt«, betonte Oberst Lange. Mit der Ankündigung »Wenn nicht jetzt, wann dann« untermauerte Bernd Lange (43) die Königswürde und präsentierte seine Ehefrau Diana als künftige Königin. Vor zwei Jahren hatte Bruder Werner Lange die Königswürde getragen. Geehrt wurde auch Josef Weber, der König von 1992. Der Schützenkönig von 1992 hatte beim Schießen mit 30 Ring den Pokal des »Königs der Könige« erobert. Dieser Wettbewerb war 2015 ins Leben gerufen worden. Gefeiert wurde im Festzelt anschließend zur Musik der Spaßrebellen, mit denen das Schützenfest perfekt ausklang.

Fotostrecke

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.