Reaktion auf Zaunkletter-Aktion im Freibad Höxter Bürgermeister zeigt Ratsherren an

Höxter (WB). Weil Hermann Loges, Siegfried König, Uli Drüke, Claudia Mickler und Maresa Buch unerlaubt mit Leitern am Dienstagabend über den Zaun auf das Freibadgelände eingedrungen sind, wird Bürgermeister Alexander Fischer gegen die fünf Höxteraner Anzeige erstatten.

Von Michael Robrecht
Spontane Aktion: Hermann Loges, Siegfried König, Uli Drüke, Claudia Mickler und Maresa Buch sind mit Leitern über den Freibadzaun geklettert.
Spontane Aktion: Hermann Loges, Siegfried König, Uli Drüke, Claudia Mickler und Maresa Buch sind mit Leitern über den Freibadzaun geklettert. Foto: Michael Robrecht

Das hat Josef Hasenbein (Fachbereichsleiter Zentrale Dienste Stadtverwaltung Höxter) dem WESTFALEN-BLATT bestätigt. Wie berichtet, hatten die BfH-Ratsherren König und Loges wegen unangekündigter Bauarbeiten und Leitungsreparaturen im Vorfeld des geplanten Gutachtereinsatzes im Freibad Rohre und Kanäle abends fotografiert, weil sie und die drei anderen Aktivisten Unregelmäßigkeiten und Manipulationen durch den Bauhof befürchteten.

Fischer hatte die Polit-Aktion kritisiert. Später stellte sich dann heraus, dass Teil der Baumaßnahmen mit dem Gutachter vorbesprochen worden waren, andere jedoch nicht. Die BfH bemängelte die Heimlichtuerei durch die Stadtverwaltung.

Hausfriedensbruch kann gemäß §123 StGB mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder einer Geldstrafe geahndet werden. Auch Sozialstunden, Hausverbot oder eine gerichtliche Ermahnung sind möglich. Wenn die Strafanzeige bei der Polizei eingeht, könnte nach der dann eingeleiteten Beweisaufnahme die Staatsanwaltschaft Paderborn ein Verfahren eröffnen, einen Strafbefehl erlassen oder den Fall wegen geringer Schuld auch einstellen.

Die fünf  spätabendlichen Freibadbesucher haben die absehbare  Anzeige – laut eigener Aussagen vor Ort – billigend in Kauf genommen, »weil Gefahr im Verzug war«.  Der Zaunkletterer-Fall sorgt weiter für Gesprächsstoff.

Kommentare

was soll sowas?

Der liebe Bürgermeister sollte lieber mal etwas Sinnvolles für die immer weniger attraktive Stadt tun statt andere mit so einem Quatsch unnötig zu belasten.

Übertrieben

Also das was der Herr Fischer macht ist meiner meinen nach übertrieben und macht sich lächerlich

Aha

Fischer macht sich unmöglich.

3 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.