Hanseat erhält Fallersleben-Plakette in Corvey – Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Björn Engholm hält Plädoyer für Europa

Höxter (hai). Der ehemalige Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Björn Engholm, hat im Kaisersaal des Corveyer Schlosses am 1. Mai die »Hoffmann-von-Fallersleben-Rede« gehalten. Bürgermeister Alexander Fischer überreichte ihm im Anschluss die Fallersleben-Plakette unter dem Beifall vieler Gäste.

Björn Engholm trägt sich im Beisein von Höxters Bürgermeister Alexander Fischer in das Goldene Buch der Stadt Höxter ein.
Björn Engholm trägt sich im Beisein von Höxters Bürgermeister Alexander Fischer in das Goldene Buch der Stadt Höxter ein. Foto: Harald Iding

Hausherr Viktor Herzog von Ratibor und Fürst von Corvey begrüßte den hohen Gast aus Lübeck, bevor Dr. Michael Stoltz vom HVV Höxter eine  kurzweilige Vorstellung des »stets gut gekleideten Herrn  Engholm« gab. Musikalisch begleitet wurde die 15. Auflage der Veranstaltung durch die Sopranistin Leonore von Falkenhausen aus Holzhausen, die am Klavier von Markus Gotthardt begleitet wurde.

Dienstantritt des berühmten Bibliothekars

Alljährlich erinnert die »Hoffmann von Fallersleben«-Rede an den Tag des Dienstantrittes des berühmten Corveyer Bibliothekars am 1. Mai 1860. Engholm betonte, dass es ihm eine besondere Ehre sei, auf Schloss Corvey am Maifeiertag sprechen zu dürfen. Inhaltlich baute er in seiner Rede eine Brücke zwischen dem leidenschaftlichen Ringen von Hoffmann von Fallersleben um die nationale Einheit der Deutschen – und dem mühevollen Ringen um die kontinentale, die »abendländische« Einheit. Zum Abschluss trug sich Björn Engholm in das Goldene Buch der Stadt Höxter ein.

Mehr über die Veranstaltung lesen Sie am Montag, 2. Mai, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.