Polizei nimmt 44-Jährigen in Fußgängerzone fest und weist ihn in psychiatrische Abteilung ein Mann erschreckt Schulkinder

Höxter (WB). Ein Mann hat am Mittwoch in der Höxteraner Innenstadt für einen Polizeieinsatz gesorgt.

Er soll mehrere Kinder einer Schulklasse aus dem Ruhrgebiet heftig erschreckt haben.

Der Vorfall ereignete sich in der Fußgängerzone in Höhe der Dechanei. Die etwa elf Jahre alten Jungen und Mädchen informierten die Polizei über den Vorfall. Mehrere Einsatzkräfte rückten aus.

Um den Sachverhalt aufzuklären, wurde der in weiß gekleidete 44-Jährige zunächst zur Polizeiwache in Höxter gebracht. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann an einer psychischen Erkrankung leidet, und er wurde in ein Krankenhaus mit einer psychiatrischen Fachabteilung eingewiesen.

Die Schulkinder wurden vor Ort zunächst durch Polizeibeamte betreut und anschließend in die Obhut ihrer Lehrerinnen geben.

Auch in Geschäften soll der Mann zuvor schon aufgefallen sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.