Benjamin Quednau macht als DJ Karriere – Festival unter freiem Himmel geplant Junger Mann mit Taktgefühl

Höxter (WB). Der 25-jährige Benjamin Quednau aus Höxter ist ein Frühstarter. Schon mit 13 Jahren stand er an den DJ-Pulten. Inzwischen ist aus dem Hobby ein Nebenberuf geworden. Jetzt plant DJ Bentfly, so sein Künstlername, ein Open-Air-Festival auf dem Flugplatz in Höxter. 

Von Victoria Antoni
»Das sind meine Vorbilder und sie inspirieren mich«, sagt der Höxteraner Benjamin Quednau alias DJ Bentfly über die Musik von »I Am Hardwell« und »DBN«. Er selbst ist mit einem Remix für das Duo Electrica »Raise your Hands up« bekannt geworden.
»Das sind meine Vorbilder und sie inspirieren mich«, sagt der Höxteraner Benjamin Quednau alias DJ Bentfly über die Musik von »I Am Hardwell« und »DBN«. Er selbst ist mit einem Remix für das Duo Electrica »Raise your Hands up« bekannt geworden. Foto: Victoria Antoni

»Ich habe schon als Kind Instrumente wie Klavier, Gitarre und Schlagzeug gespielt. Dadurch habe ich ein Grundverständis für Takte und Harmonien, was auch beim Mischen von Liedern wichtig ist«, erzählt Benjamin Quednau. Angesichts seiner Leidenschaft für Musik erlernte der junge DJ eigenständig das Produzieren von Tracks und Mixen.

Seinen ersten großen Auftritt hatte der junge Mann beim Holi-Festival in Höxter im vergangenen Jahr. »Ich war tierisch aufgeregt. Das bin ich auch heute noch, wenn ich auflege. Das hat etwas mit Respekt vor dem Publikum zu tun.«

Taktgefühl ist wichtig

Benjamin Quednau fing klein an und hatte zunächst nur ein bescheidenes Equipment, das er immer weiter ausgebaut hat. Er verbesserte allerdings nicht nur seine Ausstattung, sondern entwickelte seine Fähigkeiten über die Jahre stets weiter. »Um richtig gut zu werden, braucht man Taktgefühl, ein Ohr für die Musik und einen Funken Begabung«, berichtet der DJ.

Seinen Künstlernamen »Bentfly« setzt er aus seinem Vornamen und dem englischen Wort »fly« für fliegen zusammen. »Ich möchte die Leute mit meiner Musik berauschen, sie sollen abheben, wie beim Fliegen«, erklärt der 25-Jährige. Und tatsächlich: Er schafft es, das Publikum zu begeistern. DJ Bentfly legt bevorzugt CDs und digitale Musik auf, teilweise auch Platten. Er hat sich der House-Musik verschrieben. Ebenso spielt er »Big Room«, eine Form von Electric House.

Leidenschaft als Inspirationsquelle

Inspirieren lässt er sich von großen DJs wie DBN aus Hamburg, legt aber Wert auf seinen eigenen Stil. »Meine größte Inspirationsquelle ist meine Leidenschaft«, erklärt der Einzelhandelskaufmann. Vor anderthalb Jahren rief er die Veranstaltungsreihe »Streetlovers« ins Leben. Dazu mietete er eine Hütte an und ludt so viele Freunde wie möglich ein. Die Partys wurden durch die Mundpropaganda immer größer. »Schließlich sind wir von der Hütte in die Clubs in der Region gezogen«, sagt der Newcomer.

DJ Bentfly veröffentlichte seine erste Single unter dem Namen »Everybody«. In der Musikbranche ist er aber schon mit einem Remix für das Duo Electrica »Raise your Hands up« bekannt geworden und erntete dafür in den Dance-Charts Anerkennung als bester Remix. Seine Musik ist im Internet auf Portalen wie Amazon, Soundcloud, iTunes oder Beatport zu finden.

Open-Air geplant

Im kommenden Jahr plant Benjamin Quednau im Sommer ein Open-Air-Festival unter dem Namen »Flying Beats« auf dem Flugplatz in Höxter. Damit will er seine Karriere weiter voran treiben. »Ich wünsche mir eine positive Zukunft als DJ, in der ich Menschen mit meiner Musik begeistern kann«, berichtet der junge Mann. Auf seine nächsten Produktionen darf man schon gespannt sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.