300 Teilnehmer beim Bürgerpicknick der Bürgerstiftung »Für den guten Zweck tun wir alles!«

Höxter (WB/itz). 300 Teilnehmer sind am Sonntag zum Bürgerpicknick der Bürgerstiftung gekommen. Zum ersten Mal wurde die Veranstaltung nicht vom Wetter verwöhnt. Vorsitzender Klaus Schumacher bilanzierte: »Jetzt wissen wir auch, wie Bürgerpicknick bei Regen geht.«

Von Lars Rohrandt
Beste Laune haben Manfred und Ilse Menzel, Inge und Klaus Paetsch, Heide und Klaus Dörfel, Manfred und Ute Kleine, Elisabeth und Peter Möllers, Marianne und Günther Dören, Ingrid und Erhard Mönnekes, Felix und Hildegard Grothe sowie Gabriele und Horst Student.
Beste Laune haben Manfred und Ilse Menzel, Inge und Klaus Paetsch, Heide und Klaus Dörfel, Manfred und Ute Kleine, Elisabeth und Peter Möllers, Marianne und Günther Dören, Ingrid und Erhard Mönnekes, Felix und Hildegard Grothe sowie Gabriele und Horst Student. Foto: Ingo Schmitz

Trotz allem war die Stimmung bestens. Schumacher kündigte an, dass im Herbst der erste Bauabschnitt des Generationen-Parcours beginnt.

Für den guten Zweck tun wir alles!«, sagte zum Beispiel Hildegard Grothe gut gelaunt. Gemeinsam mit ihrem Mann Felix sowie den Mitgliedern und Freunden des Höxteraner Kegelclubs »Schrittmacher« nahm sie zum ersten Mal am Bürgerpicknick teil. Unter einem Pavillon hatten es sich die Paare bequem gemacht und ließen sich das mitgebrachte Büffet schmecken: Eimerbällchen, Lachs, Käse, Mett, Obst, Salat und Kuchen – da blieben keine Wünsche offen.

Viel Anerkennung bekamen die Kinder vom Petri-Ganztag, die das Programm mitgestalteten. Und der Höxteraner Musiker Nis Jesse sorgte an seinem Geburtstag für die schöne Begleitmusik.

Viele Gruppen waren gekommen, wie zum Beispiel Vertreter des Projekts »Welcome«, die von einigen Asylbewerbern begleitet wurden. Es war eine tolle Gelegenheit, die Gemeinschaft mit Leben zu erfüllen.

Den von WESTFALEN-BLATT und Weltbild verlosten Picknickkorb hat Andreas Böhnke gewonnen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.