Oberwälder Blaskapelle Bellersen bildet auch in Zeiten von Corona aus und bittet um Unterstützung
Für eine Zukunft mit Musik

Brakel-Bellersen -

„In diesen Zeiten sehnen wir uns nach gemeinsamen Veranstaltungen mit Musik. Besonders nach handgemachter und unverfälschter Blasmusik“, sagt Henrik Becker, Jugendausbilder der Oberwälder Blaskapelle Bellersen. Die bittet jetzt um Hilfe.

Dienstag, 02.03.2021, 03:28 Uhr aktualisiert: 02.03.2021, 03:30 Uhr
Die Ausbildung des Nachwuchses wird bei der Oberwälder Blaskapelle Bellersen auch in Zeiten von Corona nicht vernachlässigt. Foto: Oberwälder Blaskapelle Bellersen

Deren letzter große Auftritt war das Weihnachtskonzert 2019. Das ist mehr als 14 Monate her. Dieses Jahr liegen große Veranstaltungen mit Blasmusik auch in der Ferne. Becker: „Diese Perspektive stimmt einen begeisterten Laienmusiker nicht gerade euphorisch. Aber wir haben in Bellersen einen großen Schatz für die Zukunft – die Jugend.“

Die Oberwälder Blaskapelle Bellersen bildet zurzeit 24 Schülerinnen und Schüler aus. Schlagzeug, Trompete, Klarinette, Saxophon, Querflöte, Tenorhorn, Bariton und als Einstiegsinstrument die Blockflöte erlernen die Kinder und Jugendlichen bei der Oberwälder Blaskapelle aktuell im Einzelunterricht.

„Dieser Schatz stimmt uns optimistisch und zuversichtlich für eine Zukunft mit Blasmusik auf dem Dorf“, umschreibt Henrik Becker die aktuelle Lage im Verein.

„Qualifizierte Ausbilder, darunter unsere Profimusiker Volker Schrewe, Yukinobu Ishikawa und Zoltan Kovacs, unterrichten direkt in Bellersen. Aufgrund der kurzen Wege und der guten Qualität des Unterrichts, können wir uns über weitere musikbegeisterte Kinder, Jugendliche und Erwachsene freuen“, ergänzt der Vorsitzende der Oberwälder Blaskapelle Bellersen, Thomas Feldmann.

„Videounterricht oder der Austausch von Übungsplänen und Notenmaterial für das Spielen zu Hause sind zurzeit eine gute und die einzige Alternative. Wir freuen uns auf die Zeit nach dem strengen Lockdown, um in eingeübter Weise und mit Abstand wieder in den Präsenzunterricht mit unseren Nachwuchs einzusteigen. Und im Sommer wollen wir wieder unseren Schnuppernachmittag anbieten“, kündigt der Vorsitzende an. „Alle interessierten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen laden wir daher jetzt schon mal ein – auch wenn das noch etwas dauern wird“, schmunzelt Hubertus Feldmann als Ansprechpartner für die Ausbildung.

„Auch dieses Jahr werden wir wieder keine größeren Gagen für Auftritten erlangen können. Wir als Oberwälder Blaskapelle möchten dennoch 2021 weiterhin Musikunterricht auf dem Dorf für einen fairen Selbstkostenanteil anbieten. Für eine gute Perspektive für unseren Nachwuchs suchen wir daher Unterstützer“, berichtet Thomas Feldmann: „Für eine Zukunft mit Musik.“

Alle wichtigen Informationen sind auf der Internetseite www.oberwaelder-blaskapelle.de zusammengestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7844275?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Heftiger Schlagabtausch über Corona-Notbremse im Bundestag
Kanzlerin Angela Merkel möchte im Bundestag die Corona-Notbremse beschließen.
Nachrichten-Ticker