Händlerportal der Stadt Brakel nutzen – Zentrum lebendig halten
Betriebe digital präsentieren

Brakel -

Die Stadt Brakel ruft heimische Händler, Gastronomen, Gewerbetreibende und Dienstleister erneut dazu auf, ihre Leistungen und Betriebe im digitalen Händlerportal der Stadt Brakel zu präsentieren.

Montag, 18.01.2021, 20:00 Uhr
Alexander Kleinschmidt (Wirtschaftsförderung Stadt Brakel) und Bürgermeister Hermann Temme möchten auf das digitale Händlerportal der Stadt hinweisen. Foto: Stadt Brakel

Diese kostenlose Möglichkeit wurde bereits unter dem Slogan „Brakel unterstützen – vor Ort einkaufen!“ im ersten Lockdown geschaffen.

„Die erste Resonanz auf das digitale Händlerportal, in dem wir viele heimische Angebote, Liefer- und Bringservices gebündelt darstellen konnten, war sehr positiv“, sagt Peter Frischemeier, allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters und Geschäftsführer des Werberings. Da die Plattform kontinuierlich fortgeschrieben wird, können Interessierte jederzeit mitmachen.

Das digitale Händlerportal ist in den Web-Auftritt der Stadt Brakel eingebunden und integriert. Da es der stationäre Einzelhandel momentan schwerer denn je hat, möchte die Stadt Brakel eine unkomplizierte und zugleich übersichtliche Lösung anbieten, die Wirtschaft und den Handel vor Ort in der Coronakrise, aber auch langfristig darüber hinaus, zu unterstützen.

Direkten Kontakt zu den Läden

Neben den Angaben zu Liefer- und Bringdiensten sowie zur Erreichbarkeit besteht für die Kunden über die eingetragenen Kontaktdaten die Möglichkeit, direkt Kontakt zu den Betrieben und Dienstleistern aufzunehmen. Über die Verlinkung auf die eigene Internetseite, Seiten in sozialen Medien oder die Angabe eines Webshops stehen potenziellen Kunden zudem weitere umfangreiche Informationen oder sogar Onlinebestellmöglichkeiten zur Verfügung. Peter Frischemeier: „Nachhaltigkeit, regionale Produkte und lokaler Einkauf sind in der jüngsten Vergangenheit immer mehr in den Fokus der Bürgerinnen und Bürger gerückt. Und deshalb besteht auch weiterhin die Chance, ihre heimischen Händler zu unterstützen.“

Es soll unter anderem das Bewusstsein dafür geschaffen werden, wie vielfältig das Angebot in der direkten Nähe ist. „Durch unseren guten Branchenmix sind viele Artikel vor Ort oder bei einem Händler in der Stadt erhältlich oder auch bestellbar,“ sagt Bürgermeister Hermann Temme. Jeder Einkauf vor Ort trage etwas zu unserer Wirtschaft, zu unserer Region und letztendlich auch zu unserem Zusammenleben bei, so der erste Bürger der Stadt. „Es ist für uns alle wichtig, dass unsere Innenstadt auch in Zukunft lebendig und unsere Wirtschaft stark bleibt. Machen Sie mit!“, ruft Temme sowohl Gewerbetreibende als auch Kunden auf.

Das digitale Händlerportal finden Interessierte hier: www.brakel.de/digitales-haendlerportal. Interessierte Firmen können ihren Eintrag dort direkt selbst anlegen.

Nach redaktioneller Prüfung wird dieser anschließend freigeschaltet. Eine Mitgliedschaft im Werbering Brakel ist dazu nicht erforderlich. Ansprechpartner bei der Stadt Brakel für das digitale Händlerportal sind Peter Frischemeier (E-Mail: p.frischemeier@brakel.de; Telefon 05272/3601002) und Alexander Kleinschmidt (E-Mail: a.kleinschmidt@brakel.de; Telefon 05272/3601005).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7772400?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Politik berät über Vorgehen in der Corona-Krise
Im Bundeskanzleramt glühen die Drähte heiß: Bund und Länder ringen um den richtigen Kurs in der Corona-Krise.
Nachrichten-Ticker