Bürger können sich an einer Pflanzaktion in Brakel beteiligen
„Wir pflanzen einen Wald“

Brakel (WB). Für die Stadt Brakel ist die Förderung des regionalen Waldes ein wichtiger und notwendiger Beitrag zum aktiven Klimaschutz. „Ich pflanze einen Baum – Wir pflanzen einen Wald”: Unter diesem Leitsatz möchten die Walderlebnisschule Modexen, der NABU Kreisverband Höxter und die Stadt Brakel zu einer gemeinsamen Baumpflanzaktion aufrufen, an der sich alle Interessenten durch den Kauf eines Baumes aktiv beteiligen können.

Dienstag, 06.10.2020, 23:00 Uhr aktualisiert: 07.10.2020, 12:50 Uhr
Freuen sich über die Baumpflanzaktion im Bürgerwald: (von links) Forstwirt Ralf Müller, Peter Killing (Forstarbeiter), Marvin Cacciapaglia (Praktikant), Harald Gläser (Förster), Bürgermeister Hermann Temme ,Hendrik Rottländer (Klimaschutzbeauftragter).

Zukunftsorientiert handeln

„Wir alle tragen Verantwortung für die nachfolgenden Generationen und sollten daher zeitnah, aktiv und vor allem zukunftsorientiert handeln“, erklärt Bürgermeister Hermann Temme. „Es gibt viele schöne und besondere Anlässe, für die es sich lohnt einen Baum zu pflanzen. Ein eigener Baum bedeutet immer eine schöne Erinnerung und darüber hinaus ein nachhaltiges Naturgeschenk“, sagt der Bürgermeister.

Ziel sei es auch, den Co2-Ausstoss verringern zu können, denn 80 Bäume nehmen in nur einem Jahr rund eine Tonne Co2 auf, so der Klimaschutzbeauftragte der Stadt Brakel, Hendrik Rottländer. Gepflanzt werden 2,50 Meter hohe Jungbäume, Eichen sowie alte Sorten hochstämmiger Obstbäume (Apfel, Birne, Kirsche, Zwetschge, Mirabelle) und Walnussbäume.

Heimische Baumarten

„Diese heimischen Baumarten sind klimaresistent und können sich dem drohenden Klimawandel zukünftig besser anpassen“, erklärt Harald Gläser, Förster des Brakeler Bürgerwaldes, der diese Aktion mit initiiert hat. An zwei gebündelten Pflanzterminen können interessierte Bürgerinnen und Bürger ihren Baum selbst einpflanzen oder durch die Mitarbeiter des Bürgerwaldes pflanzen lassen. Die Eichen werden am Samstag, 24. Oktober, von 10 Uhr an (Treffpunkt Parkplatz Am Kaiserbrunnen) und die Obstbäume am Freitag, 20. November, von 15 Uhr an (Treffpunkt Streuobstwiese an der Walderlebnisschule Modexen) unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln gemeinsam eingesetzt.

Eine Anwachsgarantie sowie die Pflege der Bäume wird durch die Stadt Brakel gewährleistet. Durch kleine Baumscheiben, die an den Baum gehängt werden, können diese mit einer persönlichen Kennung versehen werden. Mit einem Kostenanteil von 50 Euro pro Baum können sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aktiv an dieser Gemeinschaftsaktion beteiligen.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Internetseite unter: www.brakel.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7620531?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker