Ein Berufsabschluss unter Ausnahmebedingungen
Tischler erhalten Gesellenbriefe

Brakel (WB). Eine besondere Spannung lag in der Luft als die zehn „noch Auszubildenden“ im Kreisberufskolleg in Brakel eintrafen, um in einer kleinen Feierstunde ihre Gesellenbriefe aus der Hand von Obermeister Josef Fuhrmann entgegenzunehmen.

Freitag, 10.07.2020, 06:34 Uhr aktualisiert: 10.07.2020, 06:50 Uhr
Das Foto zeigt die erfolgreichen Prüflinge vor dem Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel. Foto: Tischler-Innung

Vorausgegangen war eine dreijährige Ausbildung in den heimischen Tischlereibetrieben, in denen den jungen Menschen vom Umgang mit traditionellen Handwerkzeugen bis zur Programmierung von Hightech-Maschinen das ganze Spektrum der Tischlerarbeiten gelehrt wurde. Eine Besonderheit im Tischlerhandwerk ist dabei die Anfertigung eines selbst entworfenen Prüfungsstücks.

„Die gute Form“

Dabei zeigt sich die große Breite des Handwerks vor allem in den kreativen Ideen, die die Auszubildenden in ihrem Prüfungsstücken umsetzen. Zum Prüfungstag wurden die unterschiedlichsten Modelle angeliefert. So gab es neben verschiedenen Haustüren auch zwei Schreibtische zu bewundern. Weiter ging es mit einem Weinschrank, einer Garderobenbank, und sogar ein Bett wurde ausgestellt.

Eine Fachjury bewertete im traditionellen Wettbewerb „Die gute Form“ die schönsten Gesellenstücke: Der dritte Platz ging zur Firma Peine nach Bad Driburg-Herste zu Tim Mittelstedt, der mit seinem Winkelschreibtisch überzeugte. Das Soundboard, entworfen und gebaut von Stefan Eberhard, Firm Valentin, Höxter, belegte den zweiten Platz.

Das einvernehmlich schönste Stück in diesem Jahr wurde von Sebastian Bax (Kruse Holztechnik, Bredenborn) entworfen und umgesetzt. Mit viel Phantasie und handwerklichem Geschick hat er einen Couchtisch mit vielen Funktionen kreiert, die sich erst bei genauerem Betrachten offenbaren. Neben der Urkunde belohnte die Stiftung Handwerk die besonderen Leistungen für das schönste Gesellenstück mit einem hochwertigen Werkzeugsatz.

Ebenso wurde Sebastian Böker (Tischlerei Sievers, Eissen) für die beste Gesamtprüfung ausgezeichnet.

Gesellenbriefe übergeben

In den vergangenen Jahren waren diese Prüfungsstücke in öffentlichen Ausstellungen zu sehen. Unter den besonderen Bedingungen durch Corona entschied sich der Prüfungsausschuss für eine digitale Präsentation der Gesellenstücke, die ab sofort im Internet unter www.kh-hoexter.de unter der Rubrik „News“ zu sehen sind.

Zusammen mit dem Obermeister Josef Fuhrmann, dem Altgesellen Olaf Drephal und dem Berufsschullehrer Dirk Wolfram überreichte Lehrlingswart Christoph Böger den erfolgreichen Gesellen die Prüfungszeugnisse und die Gesellenbriefe.

Folgende Auszubildenden legten ihre Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Tischler-Innung Höxter-Warburg mit Erfolg ab und erhielten ihren Gesellenbrief:

Felix Ahlemeier bei Florian Hesse, Höxter-Bosseborn; Sebastian Bax bei Andre Kruse, Marienmünster Sebastian Böker bei FS Sievers GmbH & Co. KG, Willebadessen-Eissen; Stefan Eberhardt bei Heinemann Möbel-Objekt-Design GmbH, Bad Driburg; Markus Haverkamp bei Tischlerei Jungblut GmbH & Co.KG, Brakel-Bellersen; Leon Lensdorf bei Friedrich Neumann GmbH & Co.KG, Marienmünster; Tim Mittelstedt bei Wilhelm Peine GmbH, Bad Driburg-Herste; Tim Patzschke bei Valentin-Renotec GmbH, Höxter; Hannes Peitsch bei Burkhard Ulrich, Brakel-Bellersen; Richard Warkentin bei Wilhelm Peine GmbH, Bad Driburg-Herste.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7487030?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Arminia startet in Frankfurt
Chefcoach Uwe Neuhaus (links) und Co-Trainer Peter Nemeth haben Arminia in die Bundesliga geführt. Die Saison beginnt für den DSC mit einem Auswärtsspiel. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker