Auenhausen, Beller und Riesel profitieren vom Dorferneuerungsprogramm
Orte mit Projekten stärken

Brakel (WB). „Das sind gute Nachrichten für unsere Stadt und ein positives Signal für die Entwicklung des ländlichen Raumes“, freut sich Brakels Bürgermeister Hermann Temme über die Veröffentlichung des Dorferneuerungsprogramms 2020.

Dienstag, 05.05.2020, 03:38 Uhr aktualisiert: 05.05.2020, 05:02 Uhr
Das Dorfgemeinschaftshaus in Beller soll erweitert werden. 92.000 Euro bekommt die Stadt Brakel dafür ais dem Dorferneuerungsprogramm. 35 Prozent der Kosten müssen – wie bei allen drei Projekten – aus dem Stadtsäckel finanziert werden. Foto: Stadt Brakel

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW hat nun bekannt gegeben, welche Projekte in diesem Jahr gefördert werden. Insgesamt fließen 2.223.000 Euro in den Kreis Höxter, der damit in Nordrhein-Westfalen die meisten Fördermittel bekommen hat.

Die Stadt Brakel hatte für Projekte in Auenhausen, Beller, Frohnhausen und Riesel Anträge gestellt. Bis auf Frohnhausen erhalten alle Projekte Fördermittel. 299.000 Euro fließen so in die Ne­thestadt.

Stärken, bewahren, gestalten

„Dörfer stärken – bewahren – gestalten!“ schreibt Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW, in ihrem Vorwort zur Veröffentlichung des Dorferneuerungsprogramms. „Ich hoffe sehr, dass diese guten Nachrichten – besonders in dieser Zeit – Ihr Dorf stärken und Sie sich weiterhin für die Projekte in Ihren Dörfern einsetzen“, so die Ministerin. Bürgermeister Temme sagt: „Bei Frau Scharrenbach möchte ich mich besonders bedanken, aber auch der Bezirksregierung Detmold und unserem heimischen Landtagesabgeordneten Matthias Goeken gilt unser großer Dank für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung bei der dörflichen Entwicklung.“

In den Dorfwerkstätten sei eine hervorragende Vorarbeit geleistet worden, stellt Temme das Engagement der die Bürgerinnen und Bürger, die viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit in ihre Projekte investiert haben, heraus. Auch die Vorsitzenden der Bezirksausschüsse Hermann Steinhage in Beller, Ulrich Disse in Riesel und Dirk Simon in Auenhausen/Frohnhausen/Hampenhausen hätten entscheidende Beiträge dazu geleistet, die Projekte vorzubereiten und die Förderanträge zu stellen.

Frohnhausen: neuer Antrag

Im Rahmen des Programms unterstützt werden die Umgestaltung des Dorfplatzes in Auenhausen, die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses in Beller und die Teilsanierung des Dorfgemeinschaftshauses in Riesel.

Der Programmaufruf für das Dorferneuerungsprogramm 2021 wurde bereits Ende Februar 2020 veröffentlicht. Anträge können bis zum 30. September gestellt werden. Geeignete Projekte der im Bauausschuss beschlossenen Prioritätenliste zum Integrierten kommunalen Entwicklungskonzept (IKEK) der Stadt Brakel werden von der Verwaltung in der nächsten Bauausschusssitzung vorgeschlagen. Ganz oben auf dieser Prioritätenliste steht das Projekt der Ortschaft Frohnhausen, die Umgestaltung des Dorfplatzes dort, für das ein erneuter Antrag gestellt wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395278?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
1000 neue Stellen für Corona-Nachverfolgung in NRW
Armin Laschet (CDU, links) nordrhein-westfälischer Ministerpräsident, und Karl-Josef Laumann (CDU), Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, beantworten die Fragen von Journalisten. Foto: Federico Gambarini/dpa
Nachrichten-Ticker