Nach Vorfall in Brakel warnt die Polizei vor Betrügern
Speichelprobe an der Tür gefordert

Brakel (WB/vah). Betrüger haben nun auch im Kreis Höxter versucht, aus der derzeitigen Krisensituation Profit zu schlagen. Schaden ist bei einem Vorfall in Brakel allerdings nicht entstanden.

Samstag, 04.04.2020, 15:53 Uhr aktualisiert: 04.04.2020, 15:56 Uhr
Symbolbild.

Bei einem 51-Jährigen in der Straße Neustadt in Brakel standen am Samstag gegen 6.30 Uhr zwei Personen vor der Wohnungstür. Sie trugen Schutzbekleidung und gaben an, vom Gesundheitsamt zu kommen.

Auf Grund eines Vorfalls vom Vortag in der Nähe der Wohnung müsse man nun eine Speichelprobe für einen Corona-Test entnehmen. Die Probe wurde an der Wohnungstür genommen, ohne dass die Unbekannten herein gelassen wurden. Daher ist offensichtlich in diesem Fall kein weiterer Schaden entstanden.

Die Polizei und der Kreis Höxter weisen darauf hin, dass hier nicht das Gesundheitsamt tätig war. Berechtigte Personen werden nur nach Aufforderung und Terminabsprache eine Wohnung aufsuchen, um entsprechende Speichelproben zu entnehmen. Sie können sich zudem ausweisen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7357441?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Neuhaus glaubt an „mächtig Stimmung“
Uwe Neuhaus (links, mit Assistent Peter Nemeth) setzt auf die Hilfe der Fans. Foto: Starke
Nachrichten-Ticker