Besondere Auszeichnung für Josef Schrader-Thiet 60 Jahre Liebe zum Gesang

Brakel (WB). Eine nicht alltägliche Ehrung haben die Sänger des Männergesangvereins 1868 Brakel jetzt miterleben können: Josef Schrader-Thiet aus Siddessen (76) erhielt von Heinz Hartmann, Vorsitzender des Kreissängerbundes Höxter-Warburg, die Ehrenurkunde und eine goldene Anstecknadel für 60 Jahre aktives Singen.

Ehrung (von links): Karl-Heinz Remmert (2. Kassierer), Heinz Hartmann (Vorsitzender Kreissängerbund), Petra Wattenbach (Chorleiterin), Josef Schrader-Thiet, Winfried Gawandtka (1. Kassierer), Willi Waldhoff (2. Vorsitzender) und Hermann Kanthak (1. Vorsitzender).
Ehrung (von links): Karl-Heinz Remmert (2. Kassierer), Heinz Hartmann (Vorsitzender Kreissängerbund), Petra Wattenbach (Chorleiterin), Josef Schrader-Thiet, Winfried Gawandtka (1. Kassierer), Willi Waldhoff (2. Vorsitzender) und Hermann Kanthak (1. Vorsitzender). Foto: MGV 1868

Nach dem traditionellen Abendessen – es gab gebratenes Mett mit Zwiebeln – wurde es feierlich: Willi Waldhoff, stellvertretender Vorsitzender des MGV 1868, ließ in seiner Laudatio den musikalischen Werdegang des Ausgezeichneten Revue passieren: „Bereits im Kindesalter infizierte sich Josef Schrader-Thiet mit dem Virus ‚Musik‘ – ganz besonders mit dem Chorgesang im Schulchor.“

Im Schulchor begonnen

So trat er mit 16 Jahren in den Siddesser Männergesangverein „Cäcilia“ ein. Dort erkannte man auch seine organisatorischen Fähigkeiten und wählte ihn zum Schriftführer sowie später zum Notenwart – bis zur Auflösung des Vereins. „Aber ohne Gesang war das kein Leben für ihn. Im Jahr 2000 fanden er und andere ehemalige Cäcilianer Anschluss an den MGV 1868 Brakel“, erzählte Waldhoff weiter. Wohl wissend um seine bisherige Vereinstätigkeit, bekam Josef Schrader-Thiet nicht nur die Stimme im ersten Tenor, sondern sofort auch das Amt des stellvertretenden Schriftführers und Pressewartes.

Eine schwere Krankheit zwang ihn dann 2014 zu einer Pause. Aber bereits beim MGV-Jubiläum im Jahr 2018 erklang seine Tenorstimme wieder im Chor mit seinen Freunden.

Unter dem Applaus aller Anwesenden heftete Heinz Hartmann als Vorsitzender des Kreissängerbundes Höxter-Warburg dem sichtlich stolzen Siddesser die goldene Sondernadel des Deutschen Chorverbandes ans Revers der Clubjacke und verlas die Ehrenurkunde, die von Verbands-Präsident Christian Wulff (früherer Bundespräsident) persönlich unterzeichnet worden war. Der MGV-Vorstand schloss sich mit einem weiteren Präsent an.

Regularien schnell abgehandelt

Bei der Jahreshauptversammlung unter dem Vorsitz von MGV-Chef Hermann Kanthak hatte man die Regularien schnell abgehandelt: Schriftführer Gerd Güthoff verlas seinen ausführlichen Jahresbericht, Chorleiterin Petra Wattenbach berichtete positiv von ihrem ersten Chorleiterjahr bei den 1868er Sängern, Kassierer Winfried Gawandtka informierte über den Kassenstand, und die Kassenprüfer ließen die einstimmige Entlastung des Vorstandes beschließen. Zum neuen Kassenprüfer wählte die Versammlung Uli Otte aus dem zweiten Bass.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7230169?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F