KjG aus dem Erzbistum feiert in Hembsen – »Goldenen Seelenbohrer« verliehen
Ehrenamtlichen mit Ball gedankt

Hembsen (WB). Rund um das Dorfgemeinschaftshaus in Hembsen sind am Wochenende außerordentlich viele junge Menschen in adretter Kleidung gesichtet worden: im Abendkleid, Anzug oder mit Krawatte. Der besondere Anlass hieß KjG-Ball 2019.

Dienstag, 03.09.2019, 03:00 Uhr
190 KjGler sind aus dem gesamten Erzbistum nach Hembsen gereist, um dort einen Ball zu feiern. Nach dem Gottesdienst ging es in die Gemeindehalle. Foto: KjG

Die Katholische junge Gemeinde (KjG) im Erzbistum Paderborn hatte bereits zum achten Mal zu einem KjG-Ball eingeladen. Der KjG-Ball ist das Dankeschön-Fest für alle aktiven Leiter in Gruppenstunden und Ferienfreizeiten, die einen großen Teil ihrer Freizeit ehrenamtlich für die KjG investieren. Gastgeberin war in diesem Jahr die KjG Brakel.

Saal festlich geschmückt

190 KjGler reisten deshalb aus dem gesamten Erzbistum nach Hembsen.

Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche wurde der KjG-Ball von der Diözesanleitung in dem festlich geschmückten Saal eröffnet. Brakels Bürgermeister Hermann Temme dankte den jungen engagierten Menschen für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz. »Die KjG fördert auf vielfältige Weise, soziale, pädagogische und politische Verantwortung zu übernehmen und unterstützt die Entwicklung persönlicher Interessen und Fähigkeiten«, führte er aus.

Bei Kerzenschein ließen sich die KjGler ein feines Buffett schmecken, um anschließend ausgelassen zu tanzen. Ein Highlight war das »traumschiffmäßige« Einlaufen der zahlreichen Helfer mit Kuchen und Wunderkerzen.

An dem Abend wurde außerdem wieder traditionell das KjG-Königspaar 2019 gewählt: Jan-Niklas Dung aus Hagen-Emst und Kristina Prinsen aus Hagen-Haspe.

Auch die Tradition der Vergabe des »Goldenen Seelenbohrers« in vier Kategorien gehörte zu einem der Höhepunkte des Abends. Übergeben wurden die vier begehrten Preise von Johanna Rüffin (Geistliche Leitung des KjG-Diözesanverbands) und Jan Hilkenbach (Vorsitzender des BDKJ-Diözesanverbands) an die KjG St. Johannes Baptist Delbrück für die coolste Aktion: Die KjG hatte ein riesiges, multikulturelles Gemeindefest auf die Beine gestellt, in dem viele Delbrücker religionsübergreifend einen herrlichen Tag rund um den schiefen Kirchturm miteinander verbrachten.

Auszeichnungen

Die KjG St. Michael Ummeln erhielt den Preis für das »K«, also für eine besondere Aktion, die das Katholische des Verbandes betont: Das Leitungsteam entwickelte für die Ferienfreizeit ein Brettspiel, welches die Kinder und Jugendlichen auf spannende Art dazu animiert, sich mit Glauben und Kirche auseinander zu setzen.

Die KjG St. Lambertus Langenberg wurde für die meisten neugewonnenen Mitglieder ausgezeichnet. Die Gemeinde wuchs seit dem Ball 2018 um 42 Mitglieder.

Nico Schnittger aus der KjG St. Michael Ummeln wurde für sein langjähriges Engagement in seinen unzähligen ehrenamtlichen Aufgaben in der KjG ausgezeichnet.

»Der riesige Einsatz in der Vorbereitung und Durchführung durch die KjG Brakel hat allen KjGlern und KJGlerinnen einen unvergesslichen KjG-Ball 2019 beschert«, lobte so David Jetter von der Diözesanleitung. »Mit dem Ball möchten wir allen Ehrenamtlichen für ihren keinesfalls selbstverständlichen Einsatz in Ferienfreizeiten und wöchentlichen Gruppenstunden danken.«

Unterstützt wurde der KjG-Ball im Jahr 2019 durch die Freunde und Förderer des KjG-Diözesanverbandes Paderborn bei der Beschaffung des nachhaltigen und regionalen Buffets.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895561?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Debatte über Kurzzeit-Lockdowns zum Brechen der Corona-Welle
Auf einem Schild in Frankfurt am Main wird auf die Maskenpflicht hingewiesen.
Nachrichten-Ticker