Jurist setzt sich im dritten Stechen durch
Tobias Seck sichert sich Königswürde in Riesel

Riesel (jk). Es war spannend im Rieseler Schießstand: Erst im dritten Stechen fiel die Entscheidung über die Königswürde der St. Georg-Schützenbruderschaft. Groß war dann der Jubel, als Tobias Seck (45) als neuer Regent vorgestellt wurde. Er hatte sich knapp gegen seinen Kontrahenten Christoph Menne durchsetzen können.

Montag, 08.07.2019, 17:05 Uhr aktualisiert: 08.07.2019, 17:08 Uhr
Riesenjubel auf dem Schießstand hoch über Riesel: Christoph Rustemeyer und Dirk Multhaupt (rechts) lassen den neuen Regenten Tobias Seck hochleben. Mit ihrem Ehemann freut sich auch Diana Seck auf den Schultern von Klaus Menne (links) und Andreas Rustemeyer. Anschließend nahm das Ehepaar hunderte Glückwünsche entgegen. Foto: Jürgen Köster

Riesel hat einen neuen König

1/22
  • Riesel hat einen neuen König
Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster
  • Foto: Jürgen Köster

Die Rieseler Schützen ließen den neuen König auf den Schultern seiner Kameraden hochleben, ebenso wie seine Ehefrau Diana. Mit ihren Eltern freuten sich die Kinder Levi, Esra und Yael.

Seck ist Rechtsanwalt und Notar und gehört seit seinem 16. Lebensjahr der Schützenbruderschaft Riesel an. Sein Sohn hat es ihm bei diesem Fest gleich getan und ließ sich im gleichen Alter wie damals sein Vater in die Bruderschaft aufnehmen.

»Vor 20 Jahren haben wir unseren Polterabend gefeiert. Da war fast das gesamte Dorf mit dabei. So etwas wollten wir unbedingt noch einmal erleben«, beschrieb Tobias Seck im Gespräch mit dem WESTFALEN-BLATT seine Motivation sich um die Königswürde zu bewerben. »Dass aus dem einen Abend nun ein ganzes Jahr wird, ist um so schöner«, blickte der neue Regent auf die kommende Zeit.

Zunächst einmal durfte der bekannte Jurist jedoch hunderte Glückwünsche entgegennehmen, bevor die offizielle Proklamation folgte. Anschließend stand er im Mittelpunkt des Festzuges durch die geschmückten Straßen des Ortes. An seiner Seite stehen mit den Dechen Dominik Reineke und Klaus Menne zwei Schützen, die selbst die Königswürde errungen hatten. Seck liebt das Rieseler Schützenfest auch, »weil es etwas anders ist, als manch anderes hier in der Region« – von der Inselparty in der Aa bis hin zur berüchtigten Apfelkornpolonaise.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6763207?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Gemeldete Infekte in OWL stark rückläufig
Symbolbild.
Nachrichten-Ticker