Acht Plätze in Istrup werden erschlossen
In der Dorfmitte wird gebaut

Brakel-Istrup (WB). Obwohl der erste Spatenstich gerade erst erfolgt ist, sind bereits zwei Grundstücke verkauft: Bürgermeister Hermann Temme hat jetzt das offizielle Startzeichen für die Erschließung des Neubaugebietes »Dorfmitte« in Istrup gegeben.

Donnerstag, 06.06.2019, 04:00 Uhr
Erster Spatenstich in Istrup (von links): Josef Vogt, Tobias Gadzinski, Diethelm Gieffers, Hermann Temme, Alexander Frewer, Jochen Brandt und Dirk Ihmor (Ing.-Büro Turk). Foto: Jürgen Köster

Acht Bauplätze werden dort in diesem Jahr erschlossen. »33 Euro kostet der Quadratmeter Baugrund hier. Wo gibt es das sonst noch?«, warb Temme für den Standort, der auch aus verkehrlicher Sicht kaum besser liegen könne. »Ob nach Höxter, Beverungen, Steinheim oder Paderborn – Istrup liegt ziemlich genau in der Mitte«, meinte der Bürgermeister.

Diesen Vorteil hätten bereits mehrere junge Familien erkannt, bestätigte Bezirksausschussvorsitzender Tobias Gadzinski. Die gute Busanbindung zu den Schulen sei ebenfalls von Vorteil, ergänzte Bezirksverwaltungsstellenleiter Diethelm Gieffers.

Optimale Lage

Für die ältere Generation seien hier Verbesserungen wünschenswert, meinte Ortsheimatpfleger Josef Vogt. »Aber da arbeiten wir dran.«

Die Baumaßnahme wird vom Ingenieur-Büro Turk aus Siddessen betreut. Verantwortlicher Ingenieur bei der Stadt ist Alexander Frewer. Die Bauausführung liegt bei der Firma Bracht Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG aus Diemelstadt.

Wie Bürgermeister Temme berichtete, habe diese als Mindestbietender den Auftrag über etwa 340.000 Euro erhalten. Gebaut werden müssen etwa 150 Meter Schmutz- und Regenwasserkanal, 200 Meter Trinkwasserleitung und 1000 Quadratmeter Baustraße.

Wie Alexander Frewer ergänzte, müssten neben der üblichen Arbeiten 40 Meter des Kanalnetzes im sogenannten Rohrvortriebsverfahren erstellt werden. Beim Vortrieb werde die Rohrleitung in einer Tiefe von zwei Metern unterirdisch von einer Startgrube durch das Grundstück gepresst, ohne dass ein Rohrgraben erstellt werden muss.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6668241?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker