Brakeler Stadtfest profitiert von bestem Wetter – Mobilitätstag bereichert Veranstaltung
Große wie kleine Gäste haben viel Spaß

Brakel (WB). »Hembsen Ultra for green« ist der Name der Mannschaft, die den ersten Brakeler Bus-Pulling-Wettbewerb gewonnen hat. In 15,7 Sekunden hatte das Team einen zwölf Tonnen schweren Bus 20 Meter weit gezogen. Und das war nur einer von vielen Höhepunkten des Stadtfestes.

Montag, 03.06.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 03.06.2019, 09:26 Uhr
Die »Cologne-Eisbären« aus Rheder legten sich zwar mächtig ins Zeug beim Bus-Pulling, mussten sich aber schließlich mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Allen Teams gemeinsam ist der große Spaß, den sie am Wettstreit hatten. Foto: Frank Spiegel

Stadtfest Brakel

1/46
  • Stadtfest Brakel
Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel

Luca Nordhold, Niklas Müller, Marvin Robrecht, Janik Grewe, Patrick Tegethoff und Lasse Volmer hatten den Bus gezogen, angefeuert von Christian Schöttler und Lennart Groß – ebenfalls wie der Rest des Teams Mitglied im TuS 13 Hembsen – und dem Publikum. Die gewonnene Trophäe soll nun einen Ehrenplatz im Vereinsheim bekommen.

Der Wettstreit war Bestandteil des ersten kreisweiten Mobilitätstages, der einen Mix aus vielen Aktiv- und Informationsangeboten bot. Eröffnet wurde er vom stellvertretenden Landrat Heinz-Günter Koßmann und Brakels Bürgermeister Hermann Temme.

Koßmann wies in seinem Grußwort unter anderem auf das im Kreis Höxter sehr gut ausgebaute Radwegenetz hin. Insbesondere die Radwege entlang der Flüsse seien arm an Gefällen aber reich an landschaftlichen Reizen.

Mobilitätstag soll Zeichen setzen

»Dieser Mobilitätstag soll ein Zeichen setzen. Denn wir als Kommunen im Kreis Höxter haben eine Schlüsselrolle, wenn es um die Planung, Realisierung und Vernetzung von modernen Mobilitätsangeboten geht«, sagte Hermann Temme. Viele Kommunen machten sich aktuell auf den Weg und entwickelten innovative und zukunftsfähige kommunale Mobilitätskonzepte. Der Bürgermeister: »Wir in Brakel haben den ersten Schritt bereits getan: Wir durften in der vergangenen Woche die erste Mobilstation im Kreis Höxter eröffnen.«

Schon bei der Eröffnung des Stadtfestes hatte Hermann Temme den Mobilitätstag als besonderen Anziehungspunkt dieser Traditionsveranstaltung bezeichnet. Zudem hatte er unter anderem auf das Programm auf den zwei Bühnen am Markt und am Thy hingewiesen. Werbering-Vorsitzender Markus Härmens dankte allen, die sich an der Realisierung des Stadtfestes beteiligt haben, insbesondere der Volksbank Höxter und dem WESTFALEN-BLATT als Hauptsponsoren für die beiden Bühnen.

Angebote für Nachwuchs-Forscher

Und auf denen wurde während des Stadtfestes jede Menge geboten. Es gab Rock am Thy unter anderem mit den Bands »Radioburst« und »Fünf kleine Jägermeister«, der Sport-Park Brakel zeigte sein Können, und Bands wie »Home to Paris« oder »Marek Marple« traten dort auf und begeisterten ihr Publikum.

Auch Nachwuchs-Forscher kamen am Thy auf ihre Kosten. Der Verein »Natur und Technik«, Com-Natura und die Schulen der Brede boten hier für alle Interessen etwas.

Auf der Bühne am Markt sorgten unter anderem die Band »440 Hertz« um Anna Katharina Stemler, die Formation »Taylor« und die Band »Schank« für Stimmung.

Die Nachwuchs-Schlagzeuger des Jugendmusikwerkes um ihren Lehrer Manuel Myer zeigten ebenfalls ihr Können.

Werbering ist zufrieden

Entsprechend zufrieden ist der Werbering Brakel. »Das bombastische Wetter hat sich auf die Stimmung übertragen. Die Leute kaufen viel, essen viel und trinken viel, vor allem aber haben große wie kleine Gäste viel Spaß«, zog Vorsitzender Markus Härmens am gestrigen verkaufsoffenen Sonntag ein begeistertes Fazit. Auch das Bühnenprogramm sei sehr gut angekommen, da es sehr abwechslungsreich gewesen sei

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6661126?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Die neuen Corona-Regeln in NRW
Gesundheitsminister Laumann hat am Mittwoch die neue Corona-Schutzverordnung vorgestellt. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker