Ortsverband Niesen/Gehrden
Günter Bonner führt den VdK

Willebadessen/Brakel (WB/bp). Bei der Jahreshauptversammlung des VdK-Ortsverbandes Willebadessen-Niesen/Brakel-Gehrden haben Hartmut Rudkoski und Albert Ecke nach jeweils zwölf Jahren ihre Ämter als Vorsitzender und Stellvertreter zur Verfügung gestellt.

Donnerstag, 04.04.2019, 11:15 Uhr aktualisiert: 04.04.2019, 11:30 Uhr
Wolfgang Schäfers (VdK-Geschäftsstelle Warburg, von links) und der neue Vorstand um Martina Becker, Franz-Josef Gehle, Karoline Münstermann, Heinrich Lange, Werner Kohlisch, Bernhard Föller, Raphaela Schocke, Günter Schocke und Vorsitzender Günter Bonner. Foto: Bettina Peters

»Seit 2004 bin ich im Vorstand des Ortsverbandes tätig, seit 2007 als Vorsitzender. Nun ist es an der Zeit, Platz für die nächste Generation zu schaffen und neue Ideen zuzulassen«, erklärte der 74-jährige Harmut Rudkoski den rund 50 Anwesenden im Niesener Pfarrheim.

Letzte Amtshandlung

Als seine letzte Amtshandlung freute Rudkoski sich jedoch noch, Heinrich Lange und Oliver Wolff für ihre zehnjährige Mitgliedschaft mit einer silbernen Anstecknadel sowie Heinrich Münstermann für 25 Jahre im VdK mit einem goldenen Anstecker auszeichnen zu können.

Günter Bonner wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Ortsverbandes gewählt. Bonner betonte: »Ich hoffe, dort weitermachen zu können, wo Hartmut und Albert aufgehört haben. Sie haben die Messlatte hoch gelegt und sich Respekt und Anerkennung verdient.«

Gemeinsame Feste

Zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Günter Schocke gewählt. Kassierer Bernhard Föller und Frauenbeauftragte Karoline Münstermann wurden in ihren Ämtern bestätigt. Franz-Josef Gehle, Heinrich Lange und Raphaela Schocke komplettieren als Beisitzer den neuen Vorstand. Werner Kohlisch und Martina Becker prüfen die Vereinskasse.

In diesem Jahr gibt es wieder ein gemeinschaftliches Grillen im Juli und eine Adventsfeier.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6516960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Diese neue Corona-Schutzverordnung gilt ab Dienstag in Nordrhein-Westfalen
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (rechts, CDU) und Andreas Pinkwart (FDP) informieren über neue Corona-Schutzbedingungen in dem Bundesland.
Nachrichten-Ticker