Zahlreiche Abordnungen besuchen Traditionsveranstaltung des Bürger-Schützenvereins
Lichtmessball-Gäste sind in Hochform

Brakel (WB). »Ich wünsche uns einen schönen Abend. Lasst uns ein paar Bierchen trinken« – kurz war die Ansprache des Königs, lang hingegen war die Nacht des Lichtmessballs des Bürger-Schützenvereins von 1567 Brakel.

Montag, 04.02.2019, 01:00 Uhr
Marc Jensen und seine Partnerin Manuela Glahe beim Einzug zum Lichtmessball des Bürger-Schützenvereins in der Stadthalle Brakel. Foto: Frank Spiegel

Lichtmessball Brakel

1/31
  • Lichtmessball Brakel
Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel
  • Foto: Frank Spiegel

Regent Marc Jensen und seine Partnerin Manuela Glahe haben im Mittelpunkt des Festes gestanden. Gefolgt vom ersten Dechanten Dirk Kreuzburg und dem zweiten Dechanten Rudi Beine zog das Paar in die Stadthalle ein. Die war bestens besucht.

Fest bestens besucht

Oberst Karl-Heinz Neu konnte zahlreiche Gastvereine willkommen heißen. Die Abordnung der Bürger-Schützengilde Bad Driburg wurde angeführt von Oberst Horst-Jürgen Fehring und König Christoph Loke, die des St. Sebastian Schützenvereins Bellersen von Oberst Mathias Seck, Ehrenoberst Meinolf Meise, dem Königspaar Dominik Groß und Nele Scholle sowie dem Bezirkskönigspaar Frank und Vera Müller.

Oberst Stephan Ernst, das Königspaar 2018 Dominic Tilly und Carolin Reineke sowie 2019 Björn und Sabrina Meissner führten die Delegation der St. Johannes-Schützengesellschaft Hembsen an, Oberst Hartwig Lücke und das Königspaar Dominik und Yvonne Reineke die der Schützenbruderschaft St. Georg Riesel. Oberst und König Thomas Behler und seine Königin Maria Behler standen an der Spitze der Schützenbruderschaft St. Petrus Erkeln.

Die Abordnung der Schützengilde Bökendorf wurde angeführt von Oberst Anton Koch und dem Königspaar Detlef Bargholt und Barbara Schoppmeier.

Aus Münster angereist war eine Abordnung der befreundeten Schützenbruderschaft St. Mauritz Erpho mit ihrer Brudermeisterin Susanne Gerke und Oberst Heiko Hering. Zusammen mit Benno Borgdorf bildet Susanne Gerke auch das Stadtregentenpaar.

Dank an Spielmannszug

Da der Lichtmessball in diesem Jahr nicht am selben Abend wie der Karneval in Pömbsen war, konnte auch eine Abordnung von Brakel Radau mit Präsident Mark Elberg sowie Prinz Michael und Prinzessin Karin von Anfang an dabei sein. Oberst Karl-Heinz Neu begrüßte zudem den Lions-Club Brakel mit Präsident Rüdiger Frin an der Spitze.

Neus besonderer Dank galt dem Spielmannszug. »Die Spielleute haben heute schon seit Mittag viele Ständchen gebracht, sind viele Kilometer gelaufen und haben dem Wetter getrotzt. Aber ich weiß: Heute Abend laufen sie erst zur Hochform auf«, sagte der Oberst. Und da sollten die Spielleute nicht die einzigen sein. Bis in den Morgen wurde in der Stadthalle getanzt und gefeiert. Für die Unterhaltung sorgte die Partyband Comeback.

Königspaare aus nah und fern haben sich in der Stadthalle Brakel ein Stelldichein gegeben. Sie alle waren mit großen Abordnungen zum Lichtmessball gekommen

Königspaare aus nah und fern haben sich in der Stadthalle Brakel ein Stelldichein gegeben. Sie alle waren mit großen Abordnungen zum Lichtmessball gekommen Foto: Frank Spiegel

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367143?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F
Landrat: Versorgung der Tönnies-Werkvertragsarbeiter klappt nicht
In Verl reicht ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes einem Mann, der unter Quarantäne steht, ein Brot. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker