Treue Mitglieder geehrt – Berichte aus Kreis- und Landtag CDU setzt auf Schuldenabbau

Brakel (WB). Als sie in die CDU eintraten, stand die Wahl zum dritten Bundestag an, am Wochenende wurden Parteimitglieder aus dem Kreis Höxter für ihre 60-jährige Treue zur CDU geehrt.

Von Frank Spiegel
Die CDU hat sich in der Stadthalle Brakel zum Kreisparteitag getroffen. Dabei wurden auch Mitglieder für 60-jährige Parteizugehörigkeit geehrt. Vorsitzender Christian Haase (rechts), Europaparlamentarier Elmar Brock (links) und MdL Matthias Goeken (2. von links) gratulierten Anton Suermann (von links), Gerhard Rieks, Josef Knipping, Herbert Kirchner, Karl Düwel und Ulrich Pieper.
Die CDU hat sich in der Stadthalle Brakel zum Kreisparteitag getroffen. Dabei wurden auch Mitglieder für 60-jährige Parteizugehörigkeit geehrt. Vorsitzender Christian Haase (rechts), Europaparlamentarier Elmar Brock (links) und MdL Matthias Goeken (2. von links) gratulierten Anton Suermann (von links), Gerhard Rieks, Josef Knipping, Herbert Kirchner, Karl Düwel und Ulrich Pieper. Foto: Frank Spiegel

Josef Hüls, Georg Düker und Johannes Düker aus Albaxen, Hermann Fromme und Ludwig Lessmann aus Bad Driburg, Karl Düwel aus Steinheim, Herbert Kirchner aus Warburg, Josef Knipping aus Ottbergen, Ulrich Pieper aus Nieheim, Gerhard Rieks aus Nieheim und Anton Suermann aus Dalhausen wurden beim Kreisparteitag der CDU in Brake l für ihre Treue ausgezeichnet.

Wie Klaus Funnemann erläuterte, war Anton Suermann unter anderem stellvertretender Bürgermeister in Dalhausen. Gerhard Rieks sei lange Jahre stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbandes Höxter der Mittelstandsvereinigung Höxter gewesen. Zudem sei er Gründungsmitglied der MIT-Stadtverbände Steinheim und Nieheim gewesen und habe auch die Senioren-Union aus der Taufe gehoben. Ulrich Pieper sei fast 40 Jahre Mitglied im Rat der Stadt Nieheim gewesen. Darüber hinaus sei er langjähriger Stadtheimatpfleger und Vorsitzender des Heimatvereins Nieheim.

Vater gründet CDU Ottbergen

»Josef Knipping entstammt einer alten CDU-Familie«, berichtete Klaus Funnemann. Dessen Vater habe die CDU in Ottbergen mit begründet, sein verstorbener Bruder sei lange Jahre im Kreistag aktiv gewesen. Herbert Kirchner sei zunächst Beisitzer im CDU-Ortsvorstand Warburg gewesen, um schließlich stellvertretender Vorsitzender zu werden. Er sei zudem eines der ersten Mitglieder des Wirtschaftsrates gewesen und habe dort lange Jahre Verantwortung übernommen.

Der Steinheimer Karl Düwel sei ein Aktivposten in der CDU seiner Heimatstadt gewesen. Zudem habe er für 100 Ausgaben des Steinheimer Stadtmagazins verantwortlich gezeichnet .

Dr. Josef Lammers, Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion und Matthias Goeken, seit der jüngsten Wahl Mitglied des Landtages, berichteten während der Versammlung von ihren Aktivitäten.

Welterbe Corvey

Dabei ging Dr. Josef Lammers unter anderem auf das Thema Welterbe Corvey ein. »Sollte das Haus Ratibor bereit sein, auch wieder im kulturellen Bereich und nicht nur im wirtschaftlichen tätig zu sein, dann sind auch wir bereit unseren Beitrag zu leisten«, sagte er unter dem Applaus der Christdemokraten. Weiter nannte er Eckdaten zum Kreishaushalt und verwies unter anderem auf die konsequente Entschuldung, die weiter fortgesetzt werde. Er lobte ausdrücklich die interfraktionelle Zusammenarbeit.

»Die NRW-Koalition arbeitet daran, unser schönes und vielfältiges Bundesland wieder zu einem Aufsteigerland zu machen«, versprach Matthias Goeken und verdeutlichte, dass jetzt auch im Land auf die Schuldenbremse getreten werde. »Der Haushalt für das Jahr 2018 ist der erste Landeshaushalt seit 1973, der ohne neue Kredite auskommt«, sagte er.

Weiter forderte er einen Neustart in der Energiepolitik. Goeken: »Ein wesentlicher Bestandteil dessen ist eine Neuorientierung des Windenergieausbaus.« Dieser habe »mit Maß und Mitte« zu erfolgen. »Für uns ist es wichtig, dass wir einen fairen Ausgleich zwischen den Interessen aller Beteiligten herstellen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.