Formholzhersteller ehrt Betriebsjubilare 530 Jahre Becker-Erfahrung

Brakel (WB/sos). Sie repräsentieren mehr als 530 Jahre Becker-Erfahrung und haben, so der Chef, mit ihrem Einsatz zum Erfolg des Unternehmens beigetragen: Den Jubilaren des renommierten Brakeler Formholzherstellers galt gestern Dank und Anerkennung.

Dr. Ralf Becker (links) spricht den Jubilaren seinen Dank für ihre Treue aus. Sieben Mitarbeiter verabschiedete er als Rentner in den wohlverdienten Ruhestand.
Dr. Ralf Becker (links) spricht den Jubilaren seinen Dank für ihre Treue aus. Sieben Mitarbeiter verabschiedete er als Rentner in den wohlverdienten Ruhestand. Foto: Sabine Robrecht

Wie immer kurz vor Weihnachten ehrte die Firma Becker ihre Betriebsjubilare. »Unsere langjährigen, erfahrenen Mitarbeiter sind das Pfund, mit dem wir wuchern können«, betonte der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Ralf Becker in seiner Laudatio.

Amerikaner neidisch

»Unser amerikanischer Lizenzpartner ist jedes Mal neidisch auf die Betriebstreue, die in Deutschland herrscht. Denn mit jedem Mitarbeiterwechsel verliert das Unternehmen wertvolles Wissen und Können. Deshalb möchten wir unsere Jubilare, die mehr als 530 Jahre Becker-Erfahrung repräsentieren, besonders ehren und ihnen danken.« In diese Würdigung schloss Dr. Becker auch diejenigen ein, die in diesem Jahr in den Ruhestand gegangen sind. »Ohne die Loyalität und den Einsatz der Mitarbeiter hätte das Unternehmen sich nicht so erfolgreich am Markt behaupten können.«

Dr. Becker gratulierte zunächst Josef Ludwig und Jürgen Röhrig. Sie halten dem Familienunternehmen seit nunmehr 40 Jahren die Treue.

Silberjubiläum

Ihr Silberjubiläum – also die 25-jährige Betriebszugehörigkeit – feiern Aysin Basoglu, Vladislav Puhl, Axel Wieners, Hayram Uz, Bernd Klingenberg, Rainold Neumann, Eduard Görzen, Elif Meme, Rudy Vogels, Gürcan Akin, Jürgen Petersen, Henryk Fabian, Kadir Erdem, Dirk Seidel, Jürgen Krawinkel und Frank Jakob.

Seit zehn Jahren arbeiten Heinrich Sawatzki, Vladimir Richert, Peter Klingenberg, Can Sener und Udo Kühn bei der Firma Becker. Als Rentner wurden Manfred Ulrich, Helmut Schmereim, Lothar Löbenbrück, Jochen Flormann, Birgit Frischemeier, Erich Friedel und Josef Osterholt in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Abschied vom Chef

Abschied nimmt auch der Chef: Dr. Ralf Becker (65) zieht sich nach 35 Jahren an der Spitze des Unternehmens zurück (Bericht vom 6. Dezember). Sein Sohn Gerrit Becker (32) und Mario Heiming (32) übernehmen Anfang 2018 die Verantwortung. Er selbst werde im Hintergrund noch einige Sonderprojekte begleiten, so Dr. Becker.

In Brakel beschäftigt das Unternehmen 300 Mitarbeiter. Hinzu kommt seit 2002 ein Werk in Rumänien mit aktuell 400 Beschäftigten. Der Umsatz des Unternehmens liegt bei 40 Millionen Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.