Theatergruppe des TuS 20 Bellersen spielt »Ein Hof voller Narren« »Bauer sucht Frau« – aber mit Niveau

Brakel/Bellersen (WB). »Bei uns auf der Bühne geht es fast zu wie bei ›Bauer sucht Frau‹«, charakterisiert Thomas Remmert von der Theatergruppe des TuS 20 Bellersen das Stück, für das diese probt. »Aber bei uns mit deutlich mehr Niveau«, ergänzt Christoph Schulze schmuzelnd, der zusammen mit Helena Schonlau-Gröne Regie führt in der Komödie »Ein Hof voller Narren«.

Von Frank Spiegel
Dass Bauer Jonathan (Dominik Groß, links) und Detlef (Manuel Ahrens) mehr verbindet, als eine Männerfreundschaft, soll Ruth (Andrea Peters) nicht erfahren. Deshalb soll der Landwirt eine Scheinehe eingehen.
Dass Bauer Jonathan (Dominik Groß, links) und Detlef (Manuel Ahrens) mehr verbindet, als eine Männerfreundschaft, soll Ruth (Andrea Peters) nicht erfahren. Deshalb soll der Landwirt eine Scheinehe eingehen. Foto: Frank Spiegel

Proben seit September

Seit Mitte September probt das Ensemble für das Stück, seit dem 22. November auch auf der Bühne in der Meinolfushalle. Am 2. Weihnachtstag, 26. Dezember, feiert das Stück Premiere.

Jungbauer mit Torschlusspanik

Die Handlung: Der schwule Jungbauer Jonathan Dippelmann (Dominik Groß) steckt in der Patsche. Wenn er nicht schnellstmöglich eine Frau vor den Altar bekommt, geht sein elterlicher Hof an seine zynische Schwester Esther (Louisa Richter). Doch Jonathans schräger Partner Detlef (Manuel Ahrens) ist sicherlich nicht das, was die strenge Mutter Ruth (Andrea Peters) sich als Schwiegertochter vorstellt.

Scheinehe scheitert

Deshalb geht Jonathan kurzerhand eine Scheinehe mit der polnischen Pflegekraft Irina (Helena Schonlau-Gröne) ein, die sich um seinen schwerhörigen Opa Erwin (Thomas Remmert) kümmert. Doch immer mehr unvorhergesehene Zwischenfälle bringen ihn in Schwulitäten.

Termine und Karten

»Ein Hof voller Narren« feiert am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, um 19.30 Uhr Premiere. Einlass ist von 18.30 Uhr an. Weitere Aufführungstermie sind:

Karten können unter Telefon 0175/4959448 werktags von 18 bis 20 Uhr bestellt werden. Der Eintritt für Erwachsene kostet sieben Euro, Kinder bis 14 Jahte zahlen vier Euro.

Schwiegermutter Detlef

Detlef muss sich schließlich in Frauenkleider schmeißen und die polnische Schwiegermutter mimen, die frisch Vermählte wird mit dem Knecht (Tobias Feldmann) im Heu erwischt, und dann steht auch noch die echte Mutter Natalia (Regina Schäfer) aus Polen in der Tür.

Alles nur »Hühnerkack«?

Wird Jonathan es dennoch schaffen, seine Scheinehe und den Hof zu retten, warum schreit Knecht Hannes ständig »Hühnerkacke«, und was sucht der Mitarbeiter (Christoph Schulze) des Ausländeramtes bei den Dippelmanns? Fragen wie diese werden in der Aufführung beantwortet.

Akteure auch hinter der Bühne

Vor der Bühne im Souffleusenkasten unterstützt Diana Schonlau das Ensemble. Um die Kostüme kümmern sich Jenni Diekmann und Betti Schäfer. Marian Scholle zeichnet für die Technik verantwortlich, für den Bühnenbau ist Hubert Breker verantwortlich.

»Es macht großen Spaß«

Für Dominik Groß ist es die erste Hauptrolle. Besonders aufgeregt ist er deswegen nicht. »Es ist wie immer. Es macht großen Spaß«, sagt er. »Unser Ziel ist es, die Hauptrollen nicht immer mit den gleichen Leuten zu besetzen. Wir wollen da rotieren, und das geht auch sehr gut«, erläutert Christoph Schulze. Er ist von dem Stück aus der Feder von Winnie Abel restlos begeistert. »Es ist extrem flüssig geschrieben. Bei anderen Komödien hat man oft Mühe, den verschiedenen Handlungssträngen zu folgen. Das ist bei ›Ein Hof voller Narren‹ problemlos möglich«, erläutert Schulze.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.