Bezirk Warburg im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften feiert Dieter Legge neuer Bezirkskönig

Gehrden (WB/jk). Großer Jubel bei der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Dringenberg: Dieter Legge ist neuer Bezirkskönig des Bezirks Warburg im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften.

Dieter Legge von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Dringenberg ist neuer Bezirkskönig. Zur Seite steht ihm seine Frau Stefanie
Dieter Legge von der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Dringenberg ist neuer Bezirkskönig. Zur Seite steht ihm seine Frau Stefanie Foto: Jürgen Köster

Beim Ringen um die Königswürde auf dem Schießstand in Gehrden erzielte der Dringenberger Regent 28 Ring. Damit verwies er Alexander Niemeier von der Schützenbruderschaft St. Vitus Bühne auf den zweiten Platz. Er schoss einen Ring weniger.

Neuer Bezirksschülerprinz wurde Lennard Wrede von der Schützenbruderschaft St. Johannes Nepomuk aus Manrode. Er schoss 30 Ring. Mit 28 Ring landete Claire-Sophie Goldstein (St. Sebastian Borgentreich) auf dem zweiten Platz.

Prinz aus Dringenberg

Ein weiteres Mal Grund zum Jubeln hatten die Dringenberger Schützen an diesem Abend bereits, als Bezirksbundesmeister Matthias Gockeln das Ergebnis des Schießens um die Würde des Bezirksprinzen verkündete: Leon Schumann landete in diesem Wettbewerb ganz knapp vor Lukas Reineke aus Gehrden. Das bessere Schussbild brachte hier bei Ringgleichheit die Entscheidung.

Nach den Schießwettbewerben am Nachmittag hatten sich die Festteilnehmer, Königspaare und Hofstaaten in der St. Peter-und-Paul-Kirche zur Bezirksschützenmesse versammelt. Der Festumzug durch den Ortskern mit etwa 600 Teilnehmern schloss sich an.

Reinhard Pape als noch amtierenden Bezirkskönig eröffnete zusammen mit seiner Königin Katharina Pape den Festball. Im Anschluss proklamierte Bezirksbundesmeister Matthias Gockeln die neuen Bezirksmajestäten. Der Ball der Könige mit der Band Pink Piano dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Mehr zum Thema lesen Sie in den WESTFALEN-BLATT-Ausgaben des Kreises Höxter am Montag, 31. Juli.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.