Fahrer in Klinik geflogen Motorrad kollidiert mit Traktor

Hembsen (sis). Ein Motorradfahrer (31) hat sich bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64 schwer verletzt. Per Rettungshubschrauber wurde der Mann nach Bielefeld in die Klinik Gilead gebracht.

Der Fahrer und die Beifahrerin dieser Yamaha sind auf der B 64 in der S-Kurve auf Höhe von Hembsen mit dem Anhänger eines Treckers kollidiert. Die Straße ist am Sonntagabend für etwa zwei Stunden gesperrt gewesen.
Der Fahrer und die Beifahrerin dieser Yamaha sind auf der B 64 in der S-Kurve auf Höhe von Hembsen mit dem Anhänger eines Treckers kollidiert. Die Straße ist am Sonntagabend für etwa zwei Stunden gesperrt gewesen. Foto: Silvia Schonheim

Die Beifahrerin des Mannes wurde ebenfalls verletzt, ein Rettungswagen brachte sie ins St.-Ansgar-Krankenhaus nach Höxter.

Das Motorrad war gegen 18 Uhr in Höhe Brakel-Hembsen mit dem Anhänger eines Treckers kollidiert. Der Fahrer des Trecker-Gespanns befuhr die B 64 aus Richtung Ottbergen kommend. Der 27-Jährige bog links in Richtung Hembsen ab. Zeitgleich befuhr der Motorradfahrer mit Sozia die B 64 von Brakel kommend in Richtung Ottbergen. In der S-Kurve stieß die Yamaha mit den Hinterreifen des Trecker-Anhängers zusammen, der sich während des Abbiegevorganges noch auf der Gegenfahrbahn befand.

Das Motorrad samt des Fahrers und der Beifahrerin stürzte zu Boden. Der Treckerfahrer (27) erlitt einen schweren Schock. Die B 64 war für etwa zwei Stunden für den Verkehr voll gesperrt. Die Polizei leitete den Verkehr um. Für die Aufräumarbeiten rückten die Feuerwehrkameraden aus Hembsen aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.