Kram- und Viehmarkt ist Auftakt des letzten Festtages - Polizei erneuert Warnung vor Dieben Tradition und Kult zugleich

Brakel (WB/fsp). Der Kram- und Viehmarkt während des Annentages - im Volksmund auch Fickelmarkt genannt - ist Tradition und Kult zugleich. Er ist Auftakt des letzten Festtages.

Auch diese Enten sind auf dem Kram- und Viehmarkt angeboten worden.
Auch diese Enten sind auf dem Kram- und Viehmarkt angeboten worden. Foto: Frank Spiegel

Hunderte pilgern teilweise schon in den frühen Morgenstunden zum Gelände des ehemaligen Sportplatzes.

Kleidung, Haushaltswaren, Kaninchen, Hühner, Gänse, Enten und Bier - die Mischung ist sehr vielfältig. So vielfältig wie die Menschen, die den Kram- und Viehmarkt besuchen.

Die Polizei bittet die Festtagsbesucher am heutigen letzten Veranstaltungstag nochmals aufmerksam zu sein und Wertsachen sicher am Körper zu tragen.

Verdächtige Personen, die versuchen, sich Fremden in auffälliger Weise zu nähern, sollten der Polizei gemeldet werden.

Mehr zum Kram- und Viehmarkt in den Dienstagsausgaben des WESTFALEN-BLATTES im Kreis Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.