Drogen am Steuer: Unfall zwischen Lütgeneder und Eissen
Führerschein ist weg

Borgentreich -

Bei einem Unfall auf der K33 zwischen Eissen und Lütgeneder hat die Polizei am Freitag festgestellt, dass die Fahrerin unter dem Einfluss von Drogen stand.

Montag, 11.01.2021, 15:37 Uhr aktualisiert: 11.01.2021, 15:40 Uhr
Zwischen Eissen und Lütgeneder ist der VW auf der teilweise schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen. Foto: Polizei

Zudem hatten sie und ihre Begleiterin Drogen dabei.

Gegen 9.30 Uhr war die 20-Jährige mit ihrem Polo auf der K33 gefahren. Zwischen Eissen und Lütgeneder kam der VW auf der teilweise schneebedeckten Fahrbahn in einer Rechtskurve von der Straße ab.

Dabei touchierte das Auto zunächst einen Baum und kam dann nach 50 Metern an einem Geländer zum Stehen.

Der Schaden an dem Baum und an dem Geländer wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Die beiden Insassen, zwei Frauen aus Bad Driburg und aus Höxter, blieben unverletzt.

Die 20-jährige Fahrerin machte nicht den Eindruck, fahrtauglich zu sein, berichtete die Polizei. Sie gab an, am Vortag ärztlich verschriebenes Cannabis geraucht zu haben. Die 20-Jährige musste einen Drogentest machen. Ihren Führerschein auf Probe musste sie abgeben.

Das Auto war an dem Geländer eingeklemmt, sodass ein Abschleppdienst informiert wurde. Der Schaden an dem VW wird auf rund 1500 Euro geschätzt.

Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizisten den Geruch von Cannabis wahr. Beide Frauen hatten noch geringe Mengen Drogen bei sich, die ebenfalls sichergestellt wurden. Gegen die Frauen wurden Strafverfahren eingeleitet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7761051?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Unions-Machtkampf auch nach Nacht-Treffen weiter ungeklärt
Das Reichstagsgebäude bei Nacht. Im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur sind der CDU-Vorsitzende Armin Laschet und CSU-Chef Markus Söder zu einem Treffen zusammengekommen.
Nachrichten-Ticker