OGS und Betreuungsgruppe geschlossen
Corona-Fall an der Grundschule

Borgentreich -

In der zweiten Jahrgangsstufe der Grundschule Borgentreich ist ein Kind positiv auf das Coronavirus getestet worden. „Das hat zur Folge, dass die gesamte Klasse nun in Quarantäne gehen muss“, sagte Rolf Husemann, Schulamtsleiter der Stadt, am Mittwoch auf Anfrage des WESTFALEN-BLATTES. 26 Schülerinnen und Schüler in dieser Klasse seien davon betroffen.

Mittwoch, 09.12.2020, 22:06 Uhr aktualisiert: 09.12.2020, 22:10 Uhr
Es gibt die nächsten Corona-Fälle an einer Schule, diesmal in Borgentreich. Foto: Jürgen Vahle

In Quarantäne befänden sich seit dieser Woche aber auch 43 Jungen und Mädchen der Offenen Ganztagsschule (OGS), da das mit dem Coronavirus infizierte Kind die OGS besucht habe. Zudem seien drei Lehrkräfte der Grundschule und zehn Erzieher der OGS auf Anweisung des Gesundheitsamtes in Quarantäne geschickt worden, die ebenfalls Kontakt zu dem an Covid-19 erkrankten Kind gehabt hätten.

Die vielen Quarantäne-Fälle an der Grundschule und in der OGS, insbesondere unter den Lehrern und Erziehern, haben nun erhebliche Auswirkungen auf den Schulbetrieb und die nachmittägliche Betreuung der Kinder bis zu den Weihnachtsferien. Der Unterricht an der Grundschule kann nicht mehr voll abgedeckt werden. Im Wechsel müssen daher nun täglich jeweils zwei Klassen der Grundschule zu Hause bleiben. Betroffen sind davon alle Jahrgangsstufen. Für die unterrichtsfreien Tage bekommen die Kinder aber Hausaufgaben mit.

Die OGS und die Betreuungsgruppe zwischen 8 und 13 Uhr, deren Erzieher ebenfalls in der OGS arbeiten, sind für die Dauer der Quarantäne, damit also bis zum Beginn der Ferien, ganz geschlossen. Die Kinder der Randgruppenbetreuung zwischen 8 und 13 Uhr müssten jedoch nicht in Quarantäne. Sie werden nach dem Unterricht aber nach Hause geschickt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7716534?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Lockdown wohl bis Februar
Ein menschenleerer Platz ist in der Innenstadt Gifhorn in Niedersachen zu sehen. Hier gilt bereits zwischen 20.00 Uhr und 5.00 Uhr bis Ende Januar die Ausgangsbeschränkung.
Nachrichten-Ticker