Diana Buthe aus Borgentreich beteiligt sich mit ihrem Geschäft an der „Aktion Löwenmama“
Krebskranken Kindern eine Freude bereiten

Borgentreich -

Wer für krebskranke Kinder in den Krankenhäusern Geschenke spenden will, kann dieses im Rahmen der „Aktion Löwenmama“ nun auch in der Orgelstadt Borgentreich tun.

Dienstag, 08.12.2020, 14:44 Uhr aktualisiert: 08.12.2020, 14:46 Uhr
Diana Buthe aus Borgentreich (rechts) beteiligt sich mit ihrem Geschäft an der bekannten „Aktion Löwenmama“ von Susanne Saage. Artikel der Marke „topmodel“ sind für den Geschenketisch bestimmt. Krebskranken Kindern soll mit den Präsenten eine Freude bereitet werden.

Diana Buthe, die in ihrem Geschäft in der Borgentreicher Kernstadt unter anderem schöne Wohnaccessoires anbietet, beteiligt sich an der beliebten „Aktion Löwenmama“ von Susanne Saage aus Sommersell.

Diana Buthe bietet in ihrem Laden die bunten und vor allem bei Mädchen begehrten Artikel der Marke „Topmodel“ zum Kauf an. „Jeder, der einen dieser hübschen Artikel bei mir erwirbt, kann sicher sein, dass damit einem kranken Kind eine Freude bereitet wird“, sagt Buthe.

„Ein bisschen Freude schenken, einmal nicht ans Kranksein denken müssen, das ist mein Ziel: Kinderaugen zum Leuchten bringen!“ – Nach dieser Devise handelt Susanne Saage aus Sommersell seit 19 Jahren.

Ihrer „Aktion Löwenmama“ hat sich Diana Buthe nun angeschlossen. Sie führt in ihrem Geschäft eine große Auswahl der Marke „Topmodel“. Im Angebot hat sie beispielsweise Schmuckstücke und Schutzengel, Schreibutensilien, Taschen oder auch Schlüsselanhänger.

Wer diese schönen Dinge noch bis Heiligabend kauft und im Geschäft von Diana Buthe zurücklässt, könne sicher sein, dass diese als Geschenk hübsch verpackt noch im Januar als leicht verspätetes Weihnachtspräsent bei den Kindern im Krankenhaus ankommen, so Susanne Saage.

Eine besondere Bitte richtet sie auch an die Firmen im Umkreis von Borgen­treich: „Anstatt Werbepräsente oder Weihnachtskarten an Geschäftsfreunde zu verteilen, kaufen Sie doch bei Buthe ein. Damit machen Sie vielen Kindern eine Riesenfreude!“

Eine Krebserkrankung ihres Sohnes Moritz (heute 19) im Alter von neun Monaten gab den Anstoß für die Aktion.

Der Junge musste lange, auch über Weihnachten, das Krankenbett hüten. Ihren Sohn im Krankenhaus zu beschenken und dabei auch an ihre zwei älteren Söhne zu denken, das war das Schlüsselerlebnis für die Altenpflegerin. Saage wich ihrem Kind nicht von der Seite, die Pflegekräfte gaben ihr den Titel „Löwenmama“.

Heute verteilt sie vor Weihnachten in Kinderkrebsstationen Wunschzettel für die Kinder. Den Wünschen entsprechend, sucht sie Geschäfte aus und richtet dort „Geschenketische“ ein. Sie bedauert, dieses Mal Geschenke wegen Corona nur an der Krankenhauspforte abgeben und nicht in glückliche Kinderaugen schauen zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7714183?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Bombe soll Mittwoch ab 14 Uhr entschärft werden
Die Karte zeigt den Evakuierungs- und Sperrbereich.
Nachrichten-Ticker