Trauer um Ladislav Bezák aus Borgentreich
Ehrenformation für Flugkapitän

Borgentreich/Höxter (WB). Zu Ehren von Ladislav Bezák aus Borgentreich, der im Alter von 57 Jahren plötzlich und unerwartet nach kurzer Krankheit verstorben ist, hat am Sonntagnachmittag eine „Missing Man“-Ehrenformation mit fünf Flugzeugen über dem Flugplatz Höxter-Holzminden stattgefunden.

Donnerstag, 17.09.2020, 05:58 Uhr aktualisiert: 17.09.2020, 06:02 Uhr
Pilot Ladislav Bezák aus Borgentreich ist im Alter von 57 Jahren verstorben.

Ladislav Bezák studierte zunächst Physik, um dann seinem Vater in der Verkehrsfliegerkarriere zu folgen. Er war Kapitän einer Boeing 747 (Jumbo-Jet), Mitglied des Luftsports Höxter und hat bis zu seinem viel zu frühen Tod in Borgentreich gelebt.

Ladislav Bezák war der älteste Sohn des Kunstflugweltmeisters Ladislav Bezák, der 1960 die erste Kunstflugweltmeisterschaft in der Tschechoslowakei gewonnen hat. Er ist damit berühmt geworden, dass er nach dem Prager Frühling 1971 mit einer zweisitzigen Zlin ­Z-226 mit seiner Frau und seinen vier Kindern in einer riskanten Aktion von Prag nach Nürnberg geflohen ist. Ladislav Bezák war zu der Zeit acht Jahre alt.

Die „Missing Man“-Formation (Fehlender-Mann-Formation) ist eine Ehrenformation, bei der Flugzeuge einen Flugplatz überfliegen und eine Maschine während der Zeremonie aus der Formation zum Gedenken des Verstorbenen nach oben ausschert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7587570?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Edmundsson lässt Arminia jubeln
Der Jubel ist riesig: Die Arminen feiern ihren Siegtorschützen Joan Simun Edmundsson (Mitte). Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker