Heimatschutzverein Borgentreich-Lütgeneder trotzt Corona mit Schützenmesse und Waffeln von Kornelia Arendes
Kranz am Ehrenmal niedergelegt

Borgentreich (WB/aho). Am Wochenende wäre eigentlich das Schützenfest im Weißholzdorf gefeiert worden. Die Häuser waren beflaggt und entsprechend den Abstands- und Hygiene-Regeln wurde am Sonntag wenigstens der kirchliche Festteil begangen. Unter freiem Himmel, vor der Pfarrkirche St. Michael in Borgentreich-Lütgeneder, hat Diakon Alfons Ebbers die Schützenmesse gelesen.

Dienstag, 14.07.2020, 15:04 Uhr aktualisiert: 14.07.2020, 15:40 Uhr
Der Vorstand, der noch amtierende König Niclas Stickeln mit seinen Offizieren sowie die Fahnenoffiziere des Heimatschutzvereins präsentieren sich am Ehrenmal. Foto: Astrid E. Hoffmann

Nach einer kurzen Ansprache von Oberst Elmar Nolte, der vor allem Danke sagte für das Zusammenstehen in diesen nicht einfachen Zeiten, hieß es „Stillgestanden und Augen rechts“. Die kleine Schützenabordnung mit Fahnen stimmte das „Deutschlandlied“ an. Die Schützenbrüder Günter Müller und Karl Wieners brachten den Kranz zum Gedenken an die Toten am Ehrenmal an.

Das somit noch ein Jahr länger amtierende Königspaar Niclas Stickeln und Lene Nolte war mit ihrem Hofstaat ebenfalls erschienen. Auf Abstand wurde die Waffelbude von Kornelia Arendes aufgesucht. Ihre Spezialitäten gelten inzwischen als „Geschmack vom Schützenfest“, dass viele vermissen. Der Heimatschutzverein versüßte den Gästen den Kauf, denn er gab einen kleinen Obolus dazu.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7492266?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Bis zu 38 Grad - das Wochenende wird heiß
Eine Frau taucht im Stuttgarter Inselbad ins Becken ein.
Nachrichten-Ticker