Feuerwehr eilt mit einem Großaufgebot nach Borgentreich
Explosion war nur ein Kabelbrand

Borgentreich (WB). Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr sind am Mittwochmittag nach Borgentreich geeilt. Ein Mann hatte der Leitstelle in Brakel gemeldet, dass es in seiner Wohnung zu einer Explosion gekommen sei.

Mittwoch, 10.06.2020, 17:22 Uhr aktualisiert: 10.06.2020, 18:04 Uhr
Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Kräfte aus Borgentreich, Eissen, Großeneder, Lütgeneder, Rösebeck, Körbecke, Bühne, Natzungen, Borgholz, Warburg und Höxter fuhren zum Einsatz raus. Aus Höxter wurde der Einsatzleitwagen alarmiert und aus der Stadt Warburg die Drehleiter. Auch Rettungsdienst mit Notarzt aus Warburg, einem Krankenwagen aus Willebadessen und der Leiter des Rettungsdienstes wurden in Marsch gesetzt. Die erste Erkundung vor Ort ergab jedoch, dass es sich lediglich um einen Brand einer Elektroverteilung gehandelt hatte. Dieser war aber schon erloschen.

Viele Einsatzkräfte aus Bühne, Körbecke, Natzungen, Borgholz, Warburg und Höxter, die noch auf dem Weg waren, konnten kehrt machen. Die Feuerwehr kontrollierte den Bereich mit einer Wärmebildkamera. Die Wohnung wurde vom Energieversorger spannungsfrei geschaltet. Vor Ort waren insgesamt 37 Einsatzkräfte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444785?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Nach Innenstadt-Attacke: Tatverdächtiger wieder frei
Im Krankenhaus haben Polizisten der Familie Hammoud eine Gefährderansprache gehalten. Foto: Ruthe
Nachrichten-Ticker