50 Jahre Kleintierzuchtverein Bühne und Umgebung – Neue Mitglieder aus Tschechien
Die Schau der flauschigen Lieblinge

Borgentreich (WB). 50 Jahre Kleintierzuchtverein Bühne und Umgebung – dieses Jubiläum feiert der Verein in der Borgentreicher Ortschaft Bühne mit seiner eigenen 22. Piun-Schau, der 44. Kreisverbandsschau des Kreises Höxter, vielen befreundeten Vereinen, Züchtern, Besuchern der Ausstellung und natürlich fast 470 Kaninchen.

Montag, 04.11.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 11:00 Uhr
Die zwei neuen Mitglieder des Kleintierzuchtvereins (von links) Lucie Stehnová und Petr Malát freuen sich mit Kreis- und Vereinsmeister Rainer Breker und dem Vereinsvorsitzenden Hans-Jürgen Kornhoff über die gelungene Ausstellung zum Vereinsjubiläum. Das Siegerkaninchen Zwergwidder thüringerfarbig (links) und der Zwerg Rex dalmatiner schwarz-weiß nehmen es gelassen.

Zur Piun-Schau brachten die Züchter 236 Kaninchen und zur Kreisschau noch einmal 232 Tiere in die Alsterhalle nach Bühne. Dort wurden die Zuchttiere unter der Aufsicht von Obfrau Tatjana Ruthmann aus Bielefeld von insgesamt acht Preisrichter nach den gültigen Richtlinien des Zentralverbandes der Rassekaninchenzüchter begutachtet. Es wurden auch Erzeugnisse aus Kaninchenhaar gezeigt und bewertet. So wurden Kreismeister, Piun-Meister und Vereinsmeister belohnt, aber auch die Frauen, die ihre Handarbeitskunst vorstellten.

Der Kreisverbandsvorsitzende Klaus Heinemann begrüßte Aussteller und zahlreiche Besucher. Borgentreichs Bürgermeister Rainer Rauch eröffnete als Schirmherr die Kaninchenschau und gratulierte zum Vereinsjubiläum.

Sieben Männer gründen 1969 den Verein

Sieben Männer aus Bühne und Haarbrück hatten im Januar 1969 die Gründung des Kleintierzuchtvereins beschlossen. Am 23. Januar 1969 hielten sie die Zulassung vom Landesverband Westfälischer Kaninchenzüchter in Händen und wurden als W für Westfalen und als 53. Verein unter W53 Kleintierzuchtverein Bühne und Umgebung eingetragen.

Aktuell gehören dem Verein 48 Mitglieder an. Seit drei Wochen sind Lucie Stehnová und Petr Malát aus Nový Bydžov in Tschechien zwei davon. Über den Züchter Thomas Pape entstand der Kontakt zu den beiden, die sich auch spontan ins Auto setzten um an der Jubiläumsfeier teilzunehmen. »Lucie Stehnová ist Kaninchenzüchterin und will auch einmal in Bühne ihre Tiere ausstellen«, berichtet Thomas Pape von den Zukunftsplänen des Neumitglieds.

Das die Bühner zu den Vereinen zählen, die »am weitesten gereist sind«, betonte Bürgermeister Rainer Rauch in seiner Ansprache. Die Teilnahme an Europa- und Weltmeisterschaften wurde über all die Jahre zu einer Erfolgsgeschichte für die Altzüchter und auch im Jugendbereich.

Für die kleinsten Gäste hatte der Verein am Samstag den Zauberer Lukas Hefner aus Dillingen im Saarland verpflichtet. Die etwa 50 Kinder begeisterte er mit großen und kleinen Tricks, wobei natürlich auch das Kaninchen aus dem Zylinder nicht fehlen durfte. Zur großen Jubiläumsfeier am Abend bot Lukas Hefner den Gästen auch Stand-up-Comedy.

Gewinner der Kreisschau

Im festlichen Rahmen wurden die Sieger gekürt. Passend zum Jubiläum gewann der Bühner Verein den Wanderpokal des Kreisverbandes Höxter mit 1459,0 Punkten, erzielt von den 15 besten Tieren des Vereins. Platz zwei ging an den W51 Altenheerse (1448,5 Punkte) und Rang drei an W968 Dalhausen (1448,0 Punkte). Den Jugendwanderpokal gewann der W970 Scherfede West (673,0 Punkte, sieben Tiere wurden bewertet).

Jugendkreismeister wurde Marc Brüne aus Lichtenau mit Deutsche Kleinwidder wildfarben. Kreismeister wurden mit ihrer jeweiligen Rasse Michael Harmann (Helle Großsilber), Reinhard Uhe (Großchinchilla), Antonius Uhe (Rote Neuseeländer), Züchtergemeinschaft Maria und Hans-Jürgen Hoffmann (Alaska), Kohlandt-Bartolles (Havanna), Jörn Meimbresse (Kleinsilber blau), Heiner Schopp (Lohkaninchen schwarz, Birgit Uhe (Zwergwidder blau) sowie die Bühner Züchter Rainer Breker (Zwergwidder thüringerfarbig und Farbenzwerge thüringerfarbig), Hans-Georg Diederich (Zwergwidder siamesenfarbig gelb), Reiner Dohmann (Zwergwidder wildfarben), Berthold Sturm (Kleinsilber gelb) und Sören Dohmann (Zwergwidder lohfarbig schwarz).

Die Piun-Meister

Bei der vereinseigenen Schau wurden die Piun-Meister gekürt. Es siegten Helmut Pflüger (Helle Großsilber), Friedhelm Ulott (Blaue Wiener), Ulf Kersting (Alaska), Kathrin und Gerhard Paulus (Deutsche Kleinwidder wildfarben), Gerhard Pflüger (Kleinsilber schwarz), Hartmut Elsner (Zwergwidder wildfarben), Kurt Ulott (Zwergwidder thüringerfarbig), Elmar Hördemann (Zwergwidder thüringer weiß), Mike Evens Zwergwidder weiß RA), Gerd Wilhelm (Zwergwidder weiß BIA), Klaus Heinemann (Hermelin RA), Heinz Bannenberg (Hermelin BIA), Uwe Kaiser (Farbenzwerge wildfarben), Gerhard Konze (Zwergwidder havannafarbig) und Josef Krull (Zwergwidder lohfarbig havanna).

Vereinsmeister wurde Rainer Breker mit seinen Zwergwidder thüringerfarbig (485,5 Punkte) vor Klaus Heinemann mit Hermelin RA (485 Punkte) und Sören Dohmann mit Farbenzwerge loh schwarz ((484,5 Punkte). Rainer Breker stellte auch den besten Rammler und die beste Häsin mit jeweils 97,5 Punkten. Die beste Zuchtgruppe I gewann Klaus Heinemann mit Hermelin RA mit 387,0 Punkten. Die Zuchtgruppe II gewann Breker mit seinen Zwergwidder thüringerfarbig mit 388,5 Punkten.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7039682?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Behinderungen wegen bundesweiter Warnstreiks im Nahverkehr
Mitarbeiter der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) streiken vor einem BVG Betriebshof in der Stadt.
Nachrichten-Ticker