Diego Jascalevich und Markus Thiel begeistern in der Borgentreicher Pfarrkirche
Packende Spielfreude und Swing mit Akzent

Borgentreich (WB). Französischer Swing im brasilianischen Baião-Rhythmus, mit Jazz-Skalen verfeinerte Choros, schwedische Folklore, wilde nordbrasilianische Forrós, flirrende Charango-Soli und ein ebenso klangschönes wie subtiles Akkordeonspiel – das und vieles mehr war am vergangenen Sonntag in der evangelischen Kirche in Borgentreich zu hören.

Dienstag, 03.09.2019, 16:02 Uhr aktualisiert: 03.09.2019, 16:20 Uhr
Diego Jascalevich hatte sich mit dem Musette-Akkordeonisten Markus Thiel zusammengetan und gemeinsam begeisterten die Musiker das Publikum. Foto: Cosima Grundkötter

Funke springt auf 70 Zuhörer über

Diego Jascalevich hatte sich mit dem Musette-Akkordeonisten Markus Thiel zusammengetan, und gemeinsam begeisterten die Musiker das Publikum, das aus nah und fern in die Orgelstadt gereist war, auf Anhieb. Packende Spielfreude, detailreiche Arrangements und ein ausgesprochen vielseitiges Repertoire sprang wie ein Funke auf die mehr als 70 Zuhörer über.

Mehr noch als das – zweifellos außerordentliche – individuelle Können von Jascalevich und Thiel bestach das Miteinander, das sich gegenseitig inspirierende und herausfordernde Zusammenspiel, bei dem die beiden Solisten über sich hinauszuwachsen schienen.

Akustik stützt Instrumente und Gesang

Sowohl das familiäre Ambiente als auch die ausgewogene Akustik des Gotteshauses erwiesen sich dabei als überaus günstig. Die Akustik stützte die Instrumente und Diego Jascalevichs Gesang, ohne sie ins Undeutliche zu ziehen – das betonten die Musiker ausdrücklich.

Sie bestätigten damit auch die Vorschusslorbeeren, die der »Hausherr«, Pfarrer Kai-Uwe Schroeter, schon vor Beginn des Konzertes an die Borgentreicher Kirche St. Johannes vergeben hatten. »Zugabe!« möchte man also nicht allein den fabelhaften Musikern, sondern auch dem Veranstaltungsraum und den Initiatoren und Machern des Konzertsommers Diemelland zurufen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6895583?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Herr Nürnberger, wie geht’s weiter?
„Wenn die Verbreitung des Virus weiter so stark zunimmt, haben wir volle Arztpraxen und Kliniken.“ Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker