St.-Meinolf-Bruderschaft Natingen feiert Schützenball
Mitglieder werden geehrt

Borgentreich (WB/auwi). Der traditionelle Schützenball der St.-Meinolf-Schützenbruderschaft Borgentreich-Natingen ist stets mit der Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder verbunden. Schützenoberst Dieter Krolpfeifer nahm dabei die Gelegenheit wahr, einige Worte zu den Ehrungen zu sagen.

Freitag, 01.02.2019, 08:12 Uhr aktualisiert: 01.02.2019, 09:24 Uhr
Bernhard Herand (sitzend, von links), Ehrenoberst Wilhelm Lang, (dahinter, von links) Diözesankönig Jonas Kleinjohann, Geschäftsführer Fabian Hoppe, Herbert Hoppe, Jürgen und Julia Giefers, Ehrenoberst Johannes Reitemeyer, Margret Giefers, Hauptmann Günter Tewes und Schützenoberst Dieter Krolpfeifer. Foto: August Wilhelms

»Über viele Jahrzehnte haben Schützen der Bruderschaft die Treue gehalten. Es sind Schützenbrüder, die nicht nur das Schützenwesen mit ihrer Mitgliedschaft fördern, sondern auch aktiv an der Dorfgemeinschaft teilnehmen und somit beispielhaft im Sinne des Gemeinwohls handeln«, sagte er. »Diese Verbundenheit mit der Tradition und den Grundsätzen des Schützenwesens möchten wir gebührend ehren.«

Zur Ehrung standen Herbert Hoppe für seine 40-jährige Mitgliedschaft sowie Johannes Reitemeyer, Bernhard Herand, Wilhelm Lange, Margret Giefers sowie Jürgen und Julia Giefers an.

Seit 70 Jahren Mitglied der Schützen

Johannes Reitemeyer ist vor 60 Jahren den Natinger Schützen beigetreten. 40 Jahre davon gehörte der inzwischen zum Ehrenoberst ernannte Jubilar dem Vorstand an und führte die Schützen fast 20 Jahre als Oberst an. »Betrachtet man deinen Einsatz in Verbindung mit deinen weiteren Ehrenämtern, so stellt man fest, dass die Förderung und der Zusammenhalt der Gemeinschaft für dich von großer Bedeutung waren und es auch heute noch sind«, lobte sein Nachfolger Dieter Krolpfeifer.

Mit 70 Jahren Mitgliedschaft gehört Bernhard Herand zu den langjährigsten Mitgliedern der St.-Meinolf-Schützenbruderschaft. Die Freude an der Geselligkeit und die Freude am Gemeinwohl sind Werte, die Bernhard Herand auszeichnen. Beim Bau der Angerhalle hatte dieser damals viele Arbeitsstunden verbracht, erinnerte Krolpfeifer.

Jubelkönigin von 1959 wird geehrt

Ebenfalls stattliche 70 Jahre ist der Ehrenoberst Wilhelm Lange Mitglied. Mehr als 40 Jahre lang wirkte er im Vorstand und war als Oberst über 20 Jahre Chef der Natinger Schützen. »Wer etwas über die Entwicklung und die Veränderungen in unserer Schützenbruderschaft erfahren möchte, braucht nicht in der Literatur suchen, sondern sollte dich einfach fragen«, sagte Krolpfeifer.

Als Jubelkönigin stand Margret Giefers zur Ehrung an. Sie war 1959 Schützenkönigin und feierte damals noch in einer Festscheune ein glanzvolles Schützenfest.

Glückwünsche für Silberkönigspaar

Die Familie Giefers zählt in Natingen zu den Familien, in denen das Schützenwesen intensiv gelebt wurde und gelebt wird. Das zeigt sich auch daran, dass vor 25 Jahren Jürgen Giefers, der Sohn von Margret Giefers, gemeinsam mit seiner heutigen Frau Julia das Schützenfest im Dachdeckerdorf anführte. So gehörten auch dem Silberkönigspaar die Glückwünsche dieses Abends.

Zum Schützenball mit den »Bevertalern« in der Angerhalle begrüßte Oberst Dieter Krolpfeifer auch den amtierenden Natinger König Jonas Kleinjohann. Dieser hatte 2018 die Würde des Bezirkskönigs und des Diözesankönigs errungen, sodass die St.-Meinolf-Schützenbruderschaft für ein Jahr auch die Standarten dieser beiden Verbandsebenen trägt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6360856?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F
Bauen für die Nach-Corona-Zeit
Höffner wird am 30. Juli das neue Möbelhaus in Paderborn eröffnen. Foto: Oliver Schwabe
Nachrichten-Ticker