Herbstausstellung: Bummel durch die Geschäfte des Dorfes lockt viele Besucher Körbecker können nicht nur Käse

Borgentreich (WB/aho). Das Wetter nass und grau, aber in den Läden war es am Samstag bei der Herbstausstellung der Geschäfte Outdoor Place, Jacobis Bioland Hofkäserei und Naturfloristik Herold im Borgentreicher Ortsteil Körbecke schön warm. Es gab Getränke und leckere Speisen, dazu viel zum Staunen und Kaufen.

Heike Schäfer-Jacobi (links) erläuterte die Kunst des Käsemachens.
Heike Schäfer-Jacobi (links) erläuterte die Kunst des Käsemachens. Foto: Astrid E. Hoffmann

Nun bereits zum fünften Mal luden die Geschäftsinhaber zum Bummel durch die Ortschaft ein. Zahlreiche Besucher nahmen teil. Das Motto der Dorfgemeinschaft, »Körbecke lebt«, wurde belebt.

Führung durch die Käserei

Gern angenommen wurde die Führung durch die Käserei des Sauerlandhofs. Heike Schäfer-Jacobi wies ausdrücklich darauf hin: »Wir verzichten auf die eigentlich nötige Schutzbekleidung. Bevor hier wieder Käse gemacht wird, wird alles, entsprechend den Hygienevorschriften, wieder gereinigt.« So ging es in das Reich der »Käsemeisterin«, die anschaulich die Arbeitsschritte vom Melken der Kühe bis zum fertigen Schnitt- und Weichkäse beschrieb.

Zu ihrer Hochzeit vor 29 Jahren mit Josef Jacobi hatte sie die Hochzeitsgesellschaft mit dem ersten selbst gemachten Käse verwöhnt. Vor drei Jahren wurde die neue Käserei angebaut, und es ist kaum vorstellbar, in welch einem kleinen Raum Heike Schäfer-Jacobi ihre verschiedenen Kreationen bis dato hergestellt hatte.

So auf den Geschmack gekommen, bot es sich an, gleich einen Käse im Hofladen zu verköstigen. Der Hofladen bietet ein Vollsortiment und schafft damit eine Versorgungsmöglichkeit im Ort, die es so auf den Dörfern fast kaum noch gibt. »Sicher sind wir etwas teurer und können nicht unendlich viele Varianten eines Produktes anbieten, aber wir haben eben nicht nur Molkereiprodukte«, betont Heike Schäfer-Jacobi. Donnerstags und freitags ist immer von 15 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Naturfloristik in der alten Waschküche

Im Nachbarhaus, Mühlentor 26, bei Corinna Herold wurde es adventlich. »Wir bieten Naturfloristik für drinnen und draußen an. Alles ist handgemacht«, sagt Corinna Herold, die ihre Ausstellung auf dem Hof des Sohnes »Zur alten Waschküche« in der selbigen präsentierte. Dazu wurde auch ein Teil des Dachbodens genutzt. So konnten Adventskränze, Gestecke, Sterne und andere weihnachtliche Dekorationsartikel unter dem Dach perfekt dargeboten werden.

Lena Schmand aus Körbecke und Simone Raths aus Thüringen stellten im Raum bei der »Schneebrettbar« ihre in Öl und Acryl gemalten Bilder aus. Bei einer Tasse Kaffee und selbst gemachter Torte ein weiterer Hingucker.

Wetterfeste Kleidung für E-Biker

Das feuchtkalte Wetter ließ viele auch daran denken, dass sie wetterfeste Kleidung für den nächsten Spaziergang mit dem Hund oder den geplanten Ausflug benötigen. Anette Dierkes und Andreas Bremer boten dafür reichlich Auswahl in ihrem »Outdoor Place« am Wanneweg. »Seit der Eröffnung 2010 haben wir viel Erfahrung gesammelt. Inzwischen begleiten wir viele Sportler indirekt auf ihren Reisen«, sagt Anette Dierkes. Neu sei nun auch die spezielle Bekleidung für E-Biker.

Viele Besucher nahmen auch an einer Tombola teil. Die Körbecker Geschäftsleute stifteten dazu die Preise. Der Erlös kommt dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe zu Gute.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.