Einzelkarte soll zukünftig drei Euro kosten Orgelstadt erhöht Eintrittspreise für Bäder

Borgentreich (WB/ben). Der Badespaß in der Orgelstadt wird in der kommenden Saison, die voraussichtlich Mitte Mai beginnt, teurer: Die Stadt Borgentreich will die Eintrittspreise für ihre Bäder erhöhen.

Die Stadt Borgentreich will die Eintrittspreise für ihre Bäder anheben. Die Einzelkarten sollen teurer werden.
Die Stadt Borgentreich will die Eintrittspreise für ihre Bäder anheben. Die Einzelkarten sollen teurer werden. Foto: Stadt Borgentreich

Das geht aus einer Beschlussvorlage für die nächste Ratssitzung hervor, die am Dienstag, 3. Mai, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses beginnt. Demnach werden die Preise für die Einzelkarten, die seit 2006 unverändert sind und sowohl für Freibad als auch Hallenbad gelten, angehoben. So soll eine Einzelkarte zukünftig drei Euro (ermäßigt 1,50 Euro) kosten statt wie bisher 2,50 Euro (ermäßigt 1,30 Euro).

Für eine Zehnerkarte müssen 26 Euro (ermäßigt 13 Euro) bezahlt werden, derzeit sind es 22 Euro (ermäßigt elf Euro). Die 30-er Karte soll für 75 Euro (ermäßigt 35 Euro) zu haben sein. Noch kostet sie 60 Euro (ermäßigt 30 Euro).

Preise für Saisonkarten stabil

Die Preise der Saisonkarten bleiben stabil, sie waren erst 2015 erhöht worden. Die Familienjahreskarte für das Freibad kostet demnach 85 Euro (drei Personen) oder 90 Euro (ab vier Personen), die Jahreskarte 60 Euro, die Partnerkarte 80 Euro.

»Aufgrund der Kostensteigerungen beim Energie-, Wasser- und Personalaufwand ist eine Erhöhung der Eintrittspreise grundsätzlich notwendig«, erklärt Christa Wiemers, die Leiterin der Borgentreicher Stadtwerke. Um die Attraktivität der Bäder aber zu erhalten, sei dies allerdings nur begrenzt, also moderat, umsetzbar. Wiemers rechnet durch die Anhebung der Einzelkartenpreise mit einer Umsatzsteigerung in beiden Bädern von etwa 4000 Euro.

In der nächsten Ratssitzung wird auch über die Einführung einer Schlechtwetterregelung für das Freibad beraten. Die Öffnungszeiten sollen unverändert bleiben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.