Drei Fälle im Beverunger Stadtgebiet – Echte Polizei warnt vor Betrügern
Wieder falsche Polizisten am Telefon

Beverungen (WB). Die Welle von betrügerischen Anrufen falscher Polizisten geht weiter. Am Montag meldeten sich bei der Polizei drei Beverunger, die beinahe Opfer der Betrugsmasche geworden wären. Alle erkannten die Masche allerdings früh genug und legten auf.

Dienstag, 03.11.2020, 14:28 Uhr aktualisiert: 03.11.2020, 14:30 Uhr
Falsche Polizisten setzen ihre Opfer unter Druck. Foto: dpa

In zwei Fällen wurden sahen die Angerufenen im Telefondisplay eine Nummer aus ihrem eigenen Ortsnetz. „Sie dachten, dass jemand aus dem eigenen Ort anruft“, berichtete Polizeisprecherin Ramona Ellebrecht am Dienstag. Nach ihren Angaben erfolgten die Anrufe alle am Montag zwischen 15 und 16 Uhr. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Betrüger ihre Telefonnummern manipuliert haben und tatsächlich nicht aus Beverungen oder Umgebung angerufen haben.

Eine ganze Reihe ähnlicher Fälle

Derzeit gibt es im Kreis Höxter vermehrt Anrufe falscher Polizisten. Auch mit so genannten Schock-Anrufen hatten Betrüger in der vergangenen Woche versucht, ihre Opfer unter Druck zu setzen und an ihr Geld zu gelangen. Oftmals fällt den Angerufenen auf, dass etwas nicht stimmt. Aber in einem Fall Anfang Oktober fiel eine ältere Frau in Beverungen auf den Betrug herein. Sie hob von ihrem Konto am Ende 10.000 Euro ab und übergab sie einem Kurier an ihrer Haustür .

Polizei warnt

Die Polizei warnt vor Trickbetrügern am Telefon. Ein Appell geht auch an jüngere Angehörige, ältere Familienmitglieder oder Nachbarn auf die Betrugsmaschen „Falsche Polizisten“ oder „Enkeltrick“ hinzuweisen. Die echte Polizei fragt am Telefon nicht nach Bargeld oder Wertgegenständen. Wer solche Anrufe bekommt, sollte das Gespräch beenden und die echte Polizei informieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7661473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851039%2F
Maskenattest: Diagnose nennen ist nicht Pflicht
Beschäftigte in den Ordnungsämtern kontrollieren - wie hier in Pforzheim - die Maskenpflicht.
Nachrichten-Ticker